Arbeitsmarkt

Die Solothurner Arbeitslosenquote fällt auf 1,8 Prozent

Die Solothurner Arbeitslosenquote liegt deutlich unter dem Schweizer Durchschnitt.

Im Kanton Solothurn ist die Arbeitslosenquote erneut gesunken. Die Quote ging im Mai um 0,1 Prozentpunkte auf 1,8 Prozent zurück. Der Rückgang ist gemäss Amt für Arbeit und Wirtschaft (AWA) breit abgestützt und betrifft fast alle Branchen.

Die Quote liegt deutlich unter dem Schweizer Durchschnitt von 2,3 Prozent. Die Zahl der registrierten Arbeitslosen ging um 134 auf 2610 Personen zurück, wie das AWA am Freitag weiter mitteilte. Auch die Zahl der registrierten Stellensuchenden sank - und zwar um 135 auf 5580 Personen.

Im Mai meldeten sich fünf Betriebe für Kurzarbeit an; im Vormonat waren es drei Anmeldungen. Insgesamt könnten 80 Arbeitnehmende von Kurzarbeit betroffen sein.

Die höchste regionale Arbeitslosenquote weist die Region Grenchen mit 2,2 Prozent aus, gefolgt von der Region Olten/Gösgen/Gäu mit 2,1 Prozent. Die Regionen Thal (1,4 Prozent), Solothurn und Thierstein/Dorneck (je 1,5 Prozent) liegen unter dem kantonalen Durchschnitt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1