Besonders attraktiv sind die feilgebotenen Nummern aber nicht. Am ehesten stechen da noch die Zahlen «3123» oder «8884» heraus. Oder «4577» – die Postleitzahl der Gemeinde Hessigkofen.

Schnapszahlen sucht der Käufer bei der Aktion hingegen vergebens. Diese werden nämlich sporadisch versteigert. So ging etwa am 21. Oktober bei zwölf Geboten das Kontrollschild «SO 3322» für gut 2000 Franken über den Tisch.

Das grosse Weihnachtsgeschäft?

Doch warum die Aktion? Wittert die MFK das grosse Weihnachtsgeschäft oder interessiert sich bloss niemand für die teuren Schilder? Weder noch, meint Fredi Fluri, Leiter Fahrzeugzulassung. «Aber wir führen ab und zu solche Aktionen durch. Etwa auch zu Ostern oder vor den Sommerferien.» Dann räumt Fluri jedoch ein, dass bei den vierstelligen Kontrollschildern vergleichsweise noch viele frei seien. «Durch solche Aktionen wird dann das eine oder andere Schild verkauft.» Die Einnahmen fliessen in die Staatskasse.

Warum aber bezahlt jemand überhaupt 1500 oder eben derzeit 900 Franken für ein Kontrollschild wie etwa «SO 2753» oder «SO 3716»? Fluri: «Viele Käufer suchen nach einer Zahl, die für sie eine persönliche Bedeutung hat.» (BAS)