Marché Concours
Die drei Solothurner Kutschen sorgten für grosses Aufsehen im Jura

Kurz vor Saignelégier trafen wir am Freitag gegen 17 Uhr die drei Kutschen mit Solothurner Gästen, die am Morgen ab Saulcy zum diesjährigen Marché Concours losfuhren. Mit 5 km/h fuhr man lediglich noch die letzten Kilometer auf der Hauptstrasse.

Drucken
Teilen
Die Gewinner des Leserwettbewerbs treffen mit der Kutsche in Saignelégier ein
19 Bilder
Die Gewinner des Leserwettbewerbs treffen mit der Kutsche in Saignelégier ein
Die Gewinner des Leserwettbewerbs treffen mit der Kutsche in Saignelégier ein
Die Gewinner des Leserwettbewerbs treffen mit der Kutsche in Saignelégier ein
Die Gewinner des Leserwettbewerbs treffen mit der Kutsche in Saignelégier ein
Die Gewinner des Leserwettbewerbs treffen mit der Kutsche in Saignelégier ein
Die Gewinner des Leserwettbewerbs treffen mit der Kutsche in Saignelégier ein
Die Gewinner des Leserwettbewerbs treffen mit der Kutsche in Saignelégier ein
Die Gewinner des Leserwettbewerbs treffen mit der Kutsche in Saignelégier ein
Die Gewinner des Leserwettbewerbs treffen mit der Kutsche in Saignelégier ein
Die Gewinner des Leserwettbewerbs treffen mit der Kutsche in Saignelégier ein
Die Gewinner des Leserwettbewerbs treffen mit der Kutsche in Saignelégier ein
Die Gewinner des Leserwettbewerbs treffen mit der Kutsche in Saignelégier ein
Die Gewinner des Leserwettbewerbs treffen mit der Kutsche in Saignelégier ein
Die Gewinner des Leserwettbewerbs treffen mit der Kutsche in Saignelégier ein
Die Gewinner des Leserwettbewerbs treffen mit der Kutsche in Saignelégier ein
Die Gewinner des Leserwettbewerbs treffen mit der Kutsche in Saignelégier ein
Die Gewinner des Leserwettbewerbs treffen mit der Kutsche in Saignelégier ein
Die Gewinner des Leserwettbewerbs treffen mit der Kutsche in Saignelégier ein

Die Gewinner des Leserwettbewerbs treffen mit der Kutsche in Saignelégier ein

Hanspeter Bärtschi

Den ganzen restlichen Weg legte man auf Nebenstrassen durch die lieblichsten Jurawege zurück. «Es war der schönste Tag in meinem Leben», bilanzierte der 81-jährige Gempener Veterinär Heinz Lanz, der zusammen mit seiner Frau Rosemarie und weiteren 12 Personen das Glück hatte, durch die Medien im Kanton Solothurn aus vielen Hunderten Einsendungen für das Mitfahren ausgelost zu werden.

Angekommen in Saignelégier gab es zunächst ein Apéro, gespendet vom einheimischen OK des Marché Concours, danach traf man sich im Zelt des Gastkantons Solothurn. Hier werden bis Sonntag verschiedenen Solothurner Leckerbissen und ebenso Highlights des touristischen Solothurner Angebotes vorgestellt.

Schon gab es erste Begegnungen mit Gästen des Marché aus der ganzen Schweiz. So dass Christian Wanner, Regierungsrat und Verantwortlicher des Auftritts Solothurn unter dem Titel «Charger pour Saignelégier», meinte: «30000 Personen werden bis Sonntag hier nach Saignelégier kommen und wir können als Kanton hier viel Sympathie gewinnen. Ihm sei eines an diesem Auftritt besonders wichtig gewesen: «Er muss vor allem bodenständig daher kommen.» (frb)

Aktuelle Nachrichten