Renovation

Die Drachenköpfe des Solothurner Rathauses erhalten ein Facelifting

Für eine umfassende Renovation ist die Ostfassade des Solothurner Rathauses derzeit eingerüstet und verhüllt.

Wenn von den Drachenköpfen des Rathauses die Rede ist, dann ist dies keineswegs eine ungehörige Anspielung auf Angehörige von Regierung und Verwaltung. Gemeint sind vielmehr die entsprechend gestalteten Ausspeier der Dachrinnen an der östlichen Rathausfassade.

Und nicht nur diese kommen nun in den Genuss eines Faceliftings, sondern die gesamte historische östliche Rathaus-Stirnseite. Sichtbares Zeichen dafür sind Baugerüst und Verhüllung.

Kunstvoll verhüllt: Die Natursteinfassade dahinter wird derzeit von Fachleuten gereinigt und renoviert.

Kunstvoll verhüllt: Die Natursteinfassade dahinter wird derzeit von Fachleuten gereinigt und renoviert.

Dahinter sind die Arbeiten bereits in vollem Gange. Konkret wird nach Angaben des Baudepartements derzeit die Natursteinfassade gereinigt. Ab nächster Woche wird dann ein Steinbildhauer mit den Reparaturen starten. Dazu gehören das Schliessen defekter Fugen und das Verkleben von Rissen. Im fraglichen Bereich werden schliesslich auch die Dachrinnen ersetzt. Läuft alles plangemäss, sollen die Arbeiten voraussichtlich bereits Ende Oktober abgeschlossen sein. Nach Angaben des Kantons sind dafür insgesamt 0,5 Mio. Franken budgetiert.

In den letzten Jahren wurden beim Unterhalt primär Dächer saniert. So 2015 das Dach des Treppenturmes und 2016 das Zwiebeldach am Rathausplatz. Saniert werden soll in den kommenden Jahren auch die gesamte Fassade des Rathauses. (ums.)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1