Velofestival
Die Bike Days stehen vor der Tür

Bald finden die Bike Days in Solothurn statt. Dieses Jahr gibt es zahlreiche Neuerungen: in den Bereichen Essen, Trinken und sportliche Aktivitäten wird das Angebot ausgebaut.

Merken
Drucken
Teilen
So sah es an den Bike Days letztes Jahr aus: Solothurn wird zum Mekka für Velofans (Archiv)
8 Bilder
Das grösste Velofestival der Schweiz findet bald statt (Archiv)
Das diesjährige Angebot ist vielfältig (Archiv)
Velo-Fachsimpeln unter Artgenossen (Archiv)
Treten an Ort, wo führt das nur hin (Archiv)
Letztes Jahr waren 27'500 Besucher an den Bike Days (Archiv)
Alle Generationen sind an den Bike Days vertreten (Archiv)
Eröffnung der Bike Days in Solothurn

So sah es an den Bike Days letztes Jahr aus: Solothurn wird zum Mekka für Velofans (Archiv)

Tina Dauwalder

Dieses Jahr legen die Veranstalter des grössten Velofestivals der Schweiz den Schwerpunkt auf den Breitensport. Weiter heisst es in einer Medienmitteilung, dass die Infrastruktur der Freestyle-Disziplin Dirtjump weiterentwickelt wurde.

Durch die höhere Anzahl Anlagen soll der Nachwuchs gefördert werden. Am Samstag findet, erstmals in der Geschichte des MTB-Dirtjump-Contests der Bike Days, eine Schweizer Qualifikation statt.

Letztes Jahr konnten die Bike Days einen Rekord von 27'500 Besuchern verzeichnen. Das Angebot ist auch dieses Jahr sehr vielfältig.

Die Bike Days bilden auch dieses Jahr den Auftakt des BMX Flatland World Circuit.

5 Stopps befinden sich auf der Strecke in Nordamerika, Europa und Asien.

Die Teilnehmer können sich an verschiedenen Wettkämpfen miteinander messen. Dieses Jahr werden individuelle Teststrecken für Rennvelo, Downhill, Fat-und Citybike sowie eine E-MTB Kurzstrecke für viele Schweisstropfen sorgen.

Das Kulinarische Angebot der Migros wird mit einem Famigros-Zelt ergänzt, so dass sich die weniger atlethischen Besucher während der Wartezeiten verpflegen können.

Des Weiteren besteht für Profis als auch Laien die Möglichkeit, die neusten Produkte und Trends auszutesten. (nac)