Geschichte
Die bedeutende Patrizierfamilie von Sury aus der Sicht eines Nachfahren

Über mehrere Jahrhunderte hat die Familie von Sury die Geschichte Solothurns mitgeprägt. Felix von Sury, Nachfahre des bedeutenden Patriziergeschlechts, stellt in einem Vortrag auf Schloss Waldegg seine Familie vor.

Drucken
Teilen
Felix von Sury referiert über seine Familie.

Felix von Sury referiert über seine Familie.

Zur Verfügung gestellt

Die Patrizierherrschaft vom 16. bis anfangs 19. Jahrhundert hat Solothurn architektonisch aber auch kulturell geprägt. Wer waren diese Patrizier? Felix von Sury, Nachfahre eines der einflussreichsten Geschlechter des «Ancien Régime», begleitet uns anhand von fünf ausgewählten Vertretern seiner Familie durch siebenhundert Jahre Solothurner Geschichte. Der Referent zeigt Porträts, Gebäude und interessante Objekte, die mit der Familie in Verbindung stehen. Der Vortrag findet auf Schloss Waldegg statt, das 1865 von der Erbauerfamilie von Besenval in den Besitz der von Sury überging und der Familie bis weit ins 20. Jahrhundert als Wohnsitz diente.

Felix von Sury, Ingenieur Agronom ETH, hat lange Zeit in der Entwicklungshilfe gearbeitet und viele Jahre im Ausland verbracht. Im Pensionierungsalter hat er jetzt mehr Zeit für sein Hobby Familiengeschichte. Der Vortrag findet am Montag 20. November 2017 um 19.00 Uhr statt. Es handelt sich um eine Wiederholung des im Rahmen der «Akademie der Generationen» angebotenen Vortrages vom Sonntag 19. November, der bereits ausgebucht ist. (mgt)

Aktuelle Nachrichten