Kanton Solothurn

Die Arbeitslosenquote bleibt im Januar bei 2,6 Prozent

Die Arbeitslosenquote liegt unter dem Schweizer Schnitt. (Themenbild).

Die Arbeitslosenquote liegt unter dem Schweizer Schnitt. (Themenbild).

Die Arbeitslosenquote im Kanton Solothurn hat Ende Januar unverändert 2,6 Prozent betragen. Dies, obwohl die Zahl der Arbeitslosen gegenüber dem Vormonat um 50 auf 3778 Personen anstieg.

Die Zahl der Stellensuchenden lag bei 5726 Personen und war damit lediglich um drei Personen höher als im Vormonat. Die Stellensuchendenquote blieb unverändert bei 4,0 Prozent. Der kantonale Arbeitsmarkt habe sich Ende Januar als sehr robust gezeigt, teilte das Amt für Wirtschaft und Arbeit am Dienstag mit.

Die Region Grenchen weist mit 4,0 Prozent die höchste Arbeitslosenquote auf. Sie ist die einzige Solothurner Region über dem Schweizer Durchschnittswert von 3,5 Prozent.

Mit 2,7 Prozent liegt die Region Solothurn über den kantonalen Wert. Die Regionen Olten/Gösgen/Gäu und Thal mit je 2,4 Prozent sowie die Region Thierstein/Dorneck mit 2,2 Prozent weisen tiefere Werte auf als der Gesamtkanton.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1