Neue Betriebsgesellschaft

Die AEK onyx AG ist jetzt operativ

Das Gebiet der AEK Energie AG und von onyx Energie Mittelland

Das Gebiet der AEK Energie AG und von onyx Energie Mittelland

Die neu gegründete Betriebsgesellschaft der AEK und onyx namens AEK onyx AG ist seit dem 2. November 2016 operativ. Der Hauptsitz der Gesellschaft liegt in Solothurn.

Mitte August 2016 informierte die BKW mit ihren Tochterfirmen AEK Energie AG und onyx Energie Mittelland AG, dass diese künftig ihre Kompetenzen bündeln und gemeinsam am Markt agieren werden. Dazu haben sie nun die Betriebsgesellschaft AEK onyx AG gegründet, die ihre operative Tätigkeit wie geplant aufgenommen hat. Das Contracting-Team der BKW stösst ebenfalls neu dazu.

«Die Startformation steht und alle Mitarbeitenden kennen ihre (neuen) Teams», heisst es in einer Mitteilung vom Donnerstag.

Änderung im Management

Arturo Egli, bisher CEO der onyx, habe sich entschieden, das Unternehmen per Ende Oktober 2016 zu verlassen und sich neuen Aufgaben zu widmen. Werner Gerber, Mitglied der Geschäftsleitung der onyx und Ulrich Münch, Mitglied der Geschäftsleitung der AEK, werden bis Ende 2016 in ihren Projekten weiterarbeiten und sich danach ausserhalb der AEK onyx AG orientieren. 

Die Geschäftsleitung setzt sich wie folgt zusammen: Walter Wirth, CEO; Bruno Jordi, Leiter Markt; Martin Bucher, Leiter Dezentrale Energie & Contracting; Michel Gasche, Leiter Netze und Thomas Huber, Leiter Finanzen & Dienste. Verwaltungsratspräsident der neuen Gesellschaft wird Ronald Trächsel, CFO der BKW, den paritätisch zusammengesetzten Beirat leitet der Solothurner Ständerat Pirmin Bischof.

Die beiden Markenauftritte von AEK und onyx bleiben bestehen.

Bereiche, die nicht überführt werden

Die AEK Elektro AG ist seit dem 1. November 2016 der BKW ISP AG angegliedert. An ihrem Auftritt ändert sich nichts: Die Filialstandorte in den Gemeinden bleiben genauso bestehen wie die Geschäftsleitung. Auch die enge Zusammenarbeit mit der AEK wird weitergeführt, womit die regionale Verankerung und Nähe zu den Kunden sichergestellt ist. Den Betrieb der Kraftwerke Bannwil, Wynau und Schwarzhäusern übernimmt neu die BKW. (mgt)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1