Wetter
Der Winter ist da: Auf dem Weissenstein ist der erste Schnee gefallen

Die warmen Herbsttage sind vorbei, es wird kälter und kälter. In der Nacht auf Montag hat es auf dem Weissenstein zum ersten Mal in dieser Saison geschneit.

Merken
Drucken
Teilen
Der erste Schnee ist auf dem Weissenstein gefallen.
3 Bilder
3 bis 4 Zentimeter hat es gegeben
Der erste Schnee ist auf dem Weissenstein gefallen.

Der erste Schnee ist auf dem Weissenstein gefallen.

zvg/Hansjörg Gerber

Seit Sonntag fielen laut «meteonews» vor allem im Tessin erhebliche Niederschlagsmengen, im Norden liess einfliessende Kaltluft die Schneefallgrenze markant absinken. So kam es zu einem richtigen Wintereinbruch. Es schneite bis gegen 500 Meter ü.M. Liegen blieb der Schnee allerdings erst ab 800 Meter.

Ein Blick gegen Weissenstein zeigt: Der Berg ist zum ersten Mal diese Herbst/Wintersaison weiss eingepudert. Am Morgen noch besser sichtbar, steckt der über 1200 Meter hohe Gipfel gegen Mittag in den Wolken fest.

Der Blick aus unserem Büro gegen Berg

Der Blick aus unserem Büro gegen Berg

az

Ein Schäumchen Schnee hat es in der Nacht auf Montag auf dem Solothurner Hausberg gegeben. 3 bis 4 Zentimeter Weiss würden liegen, heisst es auf Anfrage bei der Seilbahn Weissenstein AG. Es habe Nebel und würde ziemlich winden. Böen von 45 km/h sind vorausgesagt. Die Gondelbahn läuft.

Die Live-Cam der GA Weissenstein AG auf dem Homepage der Gondelbahn zeigt derzeit nicht viel, ausser ein paar Schneeflocken; sie ist eingefroren.

Die Gaw-Live-Cam auf dem Weissenstein zeigt weiss

Die Gaw-Live-Cam auf dem Weissenstein zeigt weiss

screenshot gaw

Die Schneefallgrenze liegt derzeit bei rund 800 Metern, wie «meteonews.ch» schreibt. Am Dienstag steigt sie dann auf 1000 Meter – aber auch das reicht noch für mehr Weiss auf dem Berg. Weil die Niederschlagswahrscheinlichkeit am Mittwoch bei 95 Prozent liegt, wird es wohl auch Mitte Woche am meisten Schnee geben.

Bis Freitag bleiben die Temperaturen oben auf 0 Grad. Aufs Wochenende wird es dann wieder wärmer. Es soll bis 4 Grad warm werden.

Zum letzten Mal in diesem Jahr hatte es auf dem Weissenstein Mitte April geschneit:

Das Kurhaus Weissenstein am 19. April 2016
8 Bilder
Blick auf die verschneite Talstation.
Die verschneite Kurhausterasse
Das Kurhaus im Winterpelz
Die Sonnenschirme sind auf der Kurhausterasse kein Thema.
Das winterliche Sennhaus.
Die Bergstation der Seilbahn Weissenstein ist überzuckert
Nur ein Hauch von Winter in Oberdorf

Das Kurhaus Weissenstein am 19. April 2016

az/Wolfgang Wagmann

Und so schön sieht es auf dem verschneiten Weissenstein bei Sonnenschein aus (Bilder vom 2. Advent 2016):

Unten Nebel, oben Sonne. Der zweite Advent auf dem Weissenstein
17 Bilder
Raureif in der Sonne
Die Sonne scheint durch die Bäume hindurch
Die Profilstangen für den geplanten Trinkhallenanbau am Kurhaus-Ostflügel.
Aus dem Nebel entsteigen die Gondeln
Gutgelaunt zu grossen Taten an der frischen Bergluft unterwegs.
Auch mit dem Bike gehts an die Sonne.
Die Profilstangen für den geplanten Trinkhallenanbau am Kurhaus-Ostflügel.
Oben angekommen, konnte man schön die Sonne geniessen.
Orientieren auf der Kurhausterrasse: Welche Bergspitze ist das?
Unten Nebel, oben Sonne. Der zweite Advent auf dem Weissenstein1

Unten Nebel, oben Sonne. Der zweite Advent auf dem Weissenstein

Michel Lüthi

(ldu)