Fritz Haller
Der Solothurner Architekt und USM-Erfinder Fritz Haller ist tot

Im 88. Altersjahr ist der berühmte Solothurner Architekt Fritz Haller gestorben. Haller hat unter anderem das weltbekannte Möbelsystem aus Stahlrohren, USM-Haller erfunden.

Andreas Toggweiler
Merken
Drucken
Teilen
Fritz Haller

Fritz Haller

AZ

Fritz Haller wurde am 23. Oktober 1924 in Solothurn geboren und eröffnete nach Lehr- und Wanderjahren bei verschiedenen Architekten in der Schweiz und im Auisland 1949 hier ein Architekturbüro. Berühmt wurde Haller durch sein in den 1960-er Jahren zusammen mit der Münsinger Metallbaufirma Ulrich Schärer (USM) entwickelte Möbelsystem, das seither in gepflegten Büros und Arztpraxen quasi zur Standardeinrichtung gehört.

Auch seine Architektur zeichnete sich durch Nüchternheit und Modularität aus. In der Region hat er Schulhäuser in Solothurn und Bellach gebaut, den Natuturwissenschaftstrakt der Kanti Solothurn, aber auch das Technikum Windisch und das SBB-Ausbildungszentrum Löwenberg bei Murten.

Haller war bis zuletzt in Solothurn am Friedhofplatz angemeldet, lebte aber bei seiner Partnerin in Bern. Ehemalige Mitarbeiter führen das Erbe des Architekturbüro weiter. Fritz Haller litt schon viele Jahre unter der Krankheit Parkinson, hatte aber zu seinen Mitarbeitern bis ins hohe Alter regelmässigen Kontakt. Er starb am 15. Oktober.