Anklage

Der serbische Serieneinbrecher vom Steingrubenquartier kommt vor Gericht

Der Serbe war im Solothurner Steingrubenquartier in mehrere Häuser eingestiegen.

Der Serbe war im Solothurner Steingrubenquartier in mehrere Häuser eingestiegen.

Ein 39-jähriger Serbe wird im Kanton Solothurn wegen einer Einbruchserie vor Gericht gestellt. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm 16 Einbruchdiebstähle in Privatliegenschaften mit einer Deliktssumme von 189'000 Franken und einem Sachschaden von 23'200 Franken vor.

Die Staatsanwaltschaft Kanton Solothurn erhebt Anklage wegen gewerbsmässigen Diebstahls, mehrfachen Hausfriedensbruchs, mehrfacher Sachbeschädigung sowie Übertretung des Betäubungsmittelgesetzes, wie sie am Dienstag mitteilte.

Der Beschuldigte gab die Taten zu. Die Anklageerhebung erfolgte im abgekürzten Verfahren. Der Termin der Hauptverhandlung vor dem Amtsgericht von Bucheggberg-Wasseramt steht noch nicht fest. Der Beschuldigte befindet sich im vorzeitigen Strafvollzug.

Von Dezember 2016 bis Mai 2017 wurden der Kantonspolizei Solothurn von Eigenheimbesitzern aus dem Steingrubenquartier in Solothurn zahlreiche Einbrüche gemeldet. Die Ermittlungen durch die Polizei und die Staatsanwaltschaft führten zur Ergreifung des Täters.

Meistgesehen

Artboard 1