Radarstatistik

Der Polizei gingen im Juni über 12'000 Schnellfahrer ins «Netz»

Insgesamt wurden im Juni 185'247 Fahrzeuge im ganzen Kanton Solothurn gemessen. (Symbolbild)

Insgesamt wurden im Juni 185'247 Fahrzeuge im ganzen Kanton Solothurn gemessen. (Symbolbild)

Im Juni hat die Polizei im Kanton Solothurn im ganzen Kanton 133 Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Es wurden 185'247 Fahrzeuge gemessen, davon fuhren rund 6,7 Prozent zu schnell.

Die Messungen fanden Innerorts, Ausserorts und auf der Autobahn statt. Insgesamt wurden während 322,73 Stunden, 185'247 Fahrzeuge gemessen. Dabei waren 12'331 Fahrzeuge – oder 6,66 Prozent – mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs.

Personenwagen auf Autobahn mit 22 km/h geblitzt

Spitzenreiter der Schnellfahrer war im Juni der Fahrer eines Personenwagens der mit 222 Stundenkilometern, bei erlaubten 120 Stundenkilometern, über die Autobahn donnerte. Mit mehr als das doppelte der erlaubten Geschwindigkeit (60 km/h) wurde ein Fahrer eines Personenwagens auf der Autobahn bei erlaubten erwischt – er fuhr mit 124 Stundenkilometern.

Zu den Geschwindigkeitsüberschreitungen kamen zudem 199 Rot-Sünder im Kanton. Davon allein 66 in der Stadt Solothurn. In Grenchen wurden keine Rotsünder registriert, da das Gerät gerade im Service ist. Weiter wurden 1084 Geschwindigkeitsüberschreitungen bei den stationären Anlagen gemessen.

231 Übertretungen gemessen und 13 Personen verzeigt

Mit den Lasermessgeräten der Kantonspolizei Solothurn und der Städte Grenchen und Solothurn wurden auf den Gemeindegebieten im Kanton Solothurn während 20.25 Stunden 16 Messungen durchgeführt. Dabei wurden insgesamt 231 Übertretungen gemessen und 13 Personen verzeigt. (sbi)

Meistgesehen

Artboard 1