Schwarzbubenland

Der Passwang-Streit erschüttert die Amtei-FDP

Strassenbauarbeiten an der Passwangstrasse beim Schiltloch. (Archiv)

Strassenbauarbeiten an der Passwangstrasse beim Schiltloch. (Archiv)

Das angekündigte Referendum gegen die Sanierung der Passwangstrasse wird zur Herausforderung für die FDP Dorneck-Thierstein: Die Amteipartei distanziere sich «ganz klar» vom Referendum gegen den 25 Mio. Franken-Kredit, das FDP-Kantonsrat Christian Thalmann (Breitenbach) lanciert hat.

Dies erklärt Präsident Mark Winkler (Witterswil) jüngst an der Amteiversammlung. Er habe zwar im Kantonsrat selber auch gegen den Kredit gestimmt – weil niemand sagen könne, wie teuer die Gesamtsanierung werde. Mehrere Votanten machten ihrem Ärger dezidiert Luft: Er habe sich gefragt, ob er der richtigen Partei angehöre, sagte etwa Urs Saner, Gemeinderat aus Beinwil. Und Bezirksvertreter Hans-Peter Stebler zeigte sich überzeugt, dass das Referendum «ein schlechtes Licht auf die FDP» werfe.

Mit dem Referendum riskiere er seinen politischen Selbstmord, sagte Initiant Thalmann angesichts dieser und weiterer heftiger Reaktionen. Die Sammlung der nötigen 1500 Unterschriften verlaufe denn auch «harzig»; auch Freunde und Familienmitglieder würden die Unterschrift verwehren. Er mache aber trotzdem weiter, zeigte sich Thalmann weiterhin entschlossen. Er sei überzeugt, dass die nötige Strassensanierung günstiger realisiert werden könnte. (szr)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1