Kultur

Der Kanton fördert die Kultur mit einem bewährten Konzept

Bellacher Schüler haben im Deutschunterricht nach einem Einführungsworkshop mit Krimiautor Christof Gasser selbst Krimis verfasst und tragen sie jetzt ihren Eltern vor

Zusammen mit dem begeisterten Publikum zeigten sich Fröhlicher und Gasser mit dem Resultat des vom Kuratorium für Kulturförderung «SOkultur und Schule» des Kantons Solothurn unterstützten Projekts sehr zufrieden. (Archiv)

Bellacher Schüler haben im Deutschunterricht nach einem Einführungsworkshop mit Krimiautor Christof Gasser selbst Krimis verfasst und tragen sie jetzt ihren Eltern vor

Der Kanton Solothurn fördert die Kulturvermittlung seit Jahren – unter anderem mit dem Projekt „SOkultur und Schule“. Ein Konzept, das sich bewährt.

Das Amt für Kultur und Sport des Kantons Solothurn engagiert sich zusammen mit dem Kantonalen Kuratorium für Kulturförderung für die Kulturvermittlung. Kulturförderung und -pflege sind mit einer sinnvollen Kulturvermittlung besonders wirksam.

Zum einen erhalten Institutionen, Organisationen, Vereine und Kulturschaffende projektbezogene Beiträge für Kulturvermittlungsangebote und –tätigkeiten für Kinder und Erwachsene. Dies gilt nicht nur für die Museen im Kanton, sondern auch für sämtliche anderen Sparten von der Literatur über den Tanz, das Theater, die Musik, den Film. Darüber hinaus fördert der Kanton kulturvermittelnde Aktivitäten durch spezifische Projekte wie beispielsweise im Bereich der Architekturvermittlung.

Zum anderen hat der Regierungsrat bereits früh die Notwendigkeit einer vielfältigen Kulturvermittlung für Schulen erkannt. Mit dem Ziel, diese Kulturvermittlungs-Angebote für alle Schulen im Kanton koordiniert zur Verfügung zu stellen, wurde das Projekt „SOkultur und Schule“ ins Leben gerufen.

«SOkultur und Schule» – unter diesem Label werden Solothurner Schulklassen und ihre Lehrpersonen seit 2012 an das Solothurner Kunst- und Kulturschaffen herangeführt. Die Förderangebote berücksichtigen alle Sparten und sind für alle Schulstufen offen. Eine Koordinationsstelle im Amt für Kultur und Sport berät Lehrpersonen bei Fragen zu kulturellen Angeboten, pflegt Kontakte zu Schulen, Kulturschaffenden und Kulturinstitutionen. Sie bearbeitet Gesuche von Schulen für Beiträge an kulturelle Angebote. Finanziert wird das Projekt aus dem Lotteriefonds. (mgt)

Meistgesehen

Artboard 1