Auszeichnung

De Vigier Stiftung erhält Solothurner Unternehmerpreis 2016

Die W.A. De Vigier Stiftung wird für ihre uneigennützige Förderung von Jungunternehmer und Start-Up Firmen im Kanton Solothurn und der ganzen Schweiz mit dem Unternehmerpreis 2016 ausgezeichnet. Der Anerkennungspreis geht ans Blumenhaus Buchegg.

Im prall gefüllten Konzertsaal in Solothurn verfolgte am Montagmorgen über 300 Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung die 19. Übergabe des Solothurner Unternehmerpreises.

Die W.A. De Vigier Stiftung, die den Unternehmerpreis 2016 erhält, habe es über viele Jahre verstanden, «auf regionalem, nationalen und internationalen Parkett das Unternehmertum zu fördern», heisst es in von seiten der Jury.

Seit der Gründung im Jahre 1987 heisst das Ziel der W.A. de Vigier Stiftung: aktive Wirtschaftsförderung durch direkte finanzielle Unterstützung junger Leute mit innovativen Geschäftsideen, die ein leistungs- und wachstumsorientiertes Unternehmen in der Schweiz aufbauen wollen.

Während ihrem 25-jährigen Bestehen hat die Stiftung insgesamt bereits mehr als zehn Millionen Franken Startkapital verteilt. Daraus resultierten bis heute mehr als 75 erfolgreiche Start-ups und viele neue Arbeitsplätze.

Mit grossem Engagement und uneigennütziger Hingabe würden durch die W.A. De Vigier Stiftung jedes Jahr viele neue Start-Up-Firmen und Neugründungen mit hervorragenden Ideen gefördert und beim Markteintritt begleitet, so die Jury. Dies in der Überzeugung, dass das Unternehmertum eine wichtige und unabdingbare Stütze der Wirtschaft und Industrie ist.

«Eine Herzensangelegenheit» 

Das Blumenhaus Buchegg, die Institution und das Zentrum zur Förderung und Betreuung von Menschen mit einer geistigen und mehrfachen Behinderung mit Standort in Kyburg-Buchegg, erhält den Anerkennungspreis. 

«Es ist für mich auch eine Herzensangelegenheit», so Laudator Marc Furrer, «wenn wir an dieser Stelle eine Institution ehren und ihr in dieser Form für das Wirken in den letzten Jahren mit Hochachtung danken können. Wir als Jury finden es wichtig, dass wir uns auch immer wieder in Erinnerung rufen, dass es Menschen gibt, deren Lebenslauf nicht so verläuft wie wir uns das vorstellen. Damit diese Menschen, welche mit einer geistigen Behinderung meistens seit der Geburt, auf fremde Hilfe angewiesen sind, richtig betreut und ein Umfeld bekommen, braucht es wiederum viele Menschen und Institutionen».

Die unternehmerische Leistung dieser wichtigen Institution sei umso grösser einzustufen, da sich die Gesellschaft immer wieder erneuere und anpasse. 

Francine Jordi zu Besuch im Blumenhaus Buchegg

Immer wieder besuchen Prominente das Blumenhaus Buchegg. Im März 2015 war Francine Jordi zu Besuch.

Top-Model Ronja Furrer ist ein regelmässiger Gast im Blumenhaus. Hier guetzlet sie mit den Kindern und Jugendlichen:

Jedes Jahr ehren der Regierungsrat des Kantons Solothurn, die Solothurner Handelskammer und der Kantonal-Solothurnische Gewerbeverband mit der Preisübergabe herausragende unternehmerische Leistungen im Kanton Solothurn.

Mit dem Jahreskriterium «Private Förderung des Unternehmertums» hielt die fünfköpfige Jury seit Mitte 2015 Ausschau nach Unter­nehmen im Kanton Solothurn, die durch ihr Engagement und mit ihrem Geschäftsmodell das Unternehmertum fördern und damit besondere Leistungen am Markt auslösen. (mgt/ldu)

Meistgesehen

Artboard 1