Kantonsschule Solothurn

«Das stimmt so nicht»: Mensaleiter relativiert «Geschirr-Drama»

Die Mensa der Kanti Solothurn.

Die Mensa der Kanti Solothurn.

Schülerinnen und Schüler der Kantonsschule Solothurn hätten Mühe, am Mittag Besteck für ihr Essen zu finden. Die Mensa würde aus Kostengründen bewusst weniger Geschirr zur Verfügung stellen, wurde berichtet. Das stimme so nicht, sagt nun der Mensaleiter.

Der Gemeinnützige Frauenverein kocht in der Mensa der Kantonsschule Solothurn für Schülerinnen und Schüler. Diese können ihr Essen auch selbst mitbringen; so stehen in der Mensa Mikrowellen zur Verfügung. Nur: Messer, Löffel und Gabel würden in der Kantine fehlen, vermeldet der Regionalsender Tele M1. Auch Gläser stünden vor und nach dem Mittag keine zur Verfügung. Das sorgte für Kritik. So sagt ein Kantonsschüler: Man müsse sehr schnell sein – «sonst muss man halt dann Spaghetti nur mit Messer essen».

Dass das Besteck zu knapp bemessen ist, sei nicht etwa auf einen Fehler zurückzuführen. Der Kantinenbetreiber hat diese Entscheidung bewusst getroffen, berichtete Tele M1 weiter.

Das stimme so nicht, relativiert nun der Leiter Verpflegung des gemeinnützigen Frauenvereins und zugleich Mensaleiter der Kantonsschule. Für die zahlende Kundschaft habe es jederzeit genügend Geschirr. Das Problem sind die Mikrowellen und Wasserstationen, an denen sich die Schüler bedienen können. Diese hat die Kantonsschule hingestellt, und nicht die Mensa. Trotzdem stellt die Mensa auch für diese Geschirr zur Verfügung, gratis. Den Mehraufwand für die Reinigung dieses Geschirrs hat die Mensa. Deshalb habe man sich entschieden, für die Mikrowellen und bei den Wasserstationen vorübergehend weniger Geschirr und Gläser hinzustellen. Mittlerweile befinde man sich mit der Kantonsschule in Verhandlungen, man zeigt sich zuversichtlich, dass das Problem bald gelöst wird. (rka)

Hier der Videobeitrag von Tele M1. Er sei einseitig, kritisiert der Verpflegungsleiter der Mensa.

Kanti-Schüler in Solothurn müssen mit Fingern essen

Kanti-Schüler in Solothurn müssen mit Fingern essen

An der Kantonsschule in Solothurn fehlt es in der Kantine an Besteck und Gläsern. Die Schüler sind verärgert. Der Grund für die mangelhaften Zustände soll eine derzeit durchgeführte Sparmassnahme sein.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1