Im Bildarchiv werden die Eigenarten der Solothurner Dörfer offenkundig, besonders wenn sozusagen «auf der Durchfahrt» durch die Hauptachsen eines Dorfes auch bauliche Kulturgüter erfasst worden sind. Aber auch die landschaftlichen Schönheiten erfreuen. Dem Fotografen Wilfried Tschui gebührt grosse Anerkennung. Das Herunterladen, Drucken oder Versenden der Bilder wird von den Anbietern sehr begrüsst.

Der Betrachter wird sich freuen, wenn er etwa von den Aufnahmen seines ursprünglichen Wohn- oder Heimatortes angeregt wird, das eine oder andere Dorf wieder einmal zu besuchen - warum nicht in den Ferien? Manches Haus mit seinem Blumenschmuck will neu entdeckt und bewundert werden. Das Versenden des Links von einer Gemeinde an Verwandte und Bekannte kann problemlos direkt erfolgen.

Bildvorarbeit optimieren

Ob ich mich online am Burgäschisee oder an der Exklave Steinhof - beide unter «Aeschi» - erfreue oder ob ich erstaunt die gegensätzlichen Siedlungsentwicklungen auf Eppenberg und in der Wöschnau feststelle: Immer möchte man bei jedem Bild mehr als nur Ort, Bezirk und Kanton erfahren. Auch wären Bilder von historischen Gebäuden bereichernd wie etwa in Boningen eines vom Wirtshaus St. Urs (von 1644) und dessen «Tanzhüsli» (1789) oder in Kestenholz das Haus des Lokalhistorikers Max Studer (1574) dasjenige des «Bauerndichters» Joseph Joachim, die ehemalige Taverne St. Urs und vor allem die Kapelle St. Peter und Paul (14. Jh.) in der Gäuebene, um nur diese zu nennen.

Die schöne Bildersammlung mit sehenswerten Kulturgütern zu ergänzen ist mit ortskundiger Hilfe möglich. Die Anregung zur detaillierteren Beschriftung der Bilder über Wolfwil wurde vom Webmaster begrüsst und hat sich bestens bewährt. Sie soll hier zur Nachahmung empfohlen werden: Wer immer in seiner Gemeinde die Gebäude und besonders diejenigen unter Denkmalschutz stehenden kennt, ist eingeladen, sich mit dem zuständigen Webmaster Peter Mangos vom Amt für Informatik in Verbindung zu setzen. Er wird Interessierte mit entsprechenden Kenntnissen gerne einladen, die grosse Bildvorarbeit zu optimieren.

Weiterer Einbau möglich

Auch weitere Digital-Aufnahmen werden gerne in die Sammlung eingebaut. Bereits aufgeschaltete ähnliche Bilder vom gleichen Objekt lassen sich ersetzen durch denkmalgeschützte Gebäude, Gärten oder schützenswerte Naturlandschaften. So wird die aufgeschaltete Bilderliste zu einem einladenden Auswahlangebot, das auch knapp gehaltene historische oder geografische Einsichten in den Bildlegenden anbietet.

Ein Vergleich mit den Aufnahmen einer bekannten Gemeinde und den Bildlegenden von Wolfwil verdeutlicht dies anschaulich. Bewusst wurde eine virtuelle «Wanderung» von Wynau über die Aarefähre zum Fährhaus und hinauf zum Dorfkern gewählt. Die vielen Sehenswürdigkeiten und schmucken Häuser in unserem Kanton warten geradezu darauf, den Touristen, Fuss- und Radwanderern vorgestellt zu werden.

Wer mehr über eine Gemeinde erfahren will, ist bekanntlich mit der einzigartigen Online-Enzyklopädie «Wikipedia» gut beraten. So ergänzt sich die bildhafte Vorstellung mit den wesentlichen Einsichten in jede Solothurner Gemeinde.
Die E-Mail-Adresse des zuständigen kantonalen Webmasters lautet: webmaster@aio.so.ch .