Personeller Wechsel

Das ist der neue Staatsarchivar für den Kanton Solothurn

Stefan Frech arbeitet seit 2014 als wissenschaftlicher Assistent beim Staatsarchiv.

Stefan Frech arbeitet seit 2014 als wissenschaftlicher Assistent beim Staatsarchiv.

Stefan Frech ist der neue Staatsarchivar des Kantons Solothurn. Er übernimmt seine Aufgabe im 1. Quartal des kommenden Jahres als Nachfolger von Andreas Fankhauser.

Dr. phil. Stefan Frech (49) hat an der Universität Bern und der Humboldt-Universität in Berlin Neuste Geschichte, sowie in den Nebenfächern Politikwissenschaften und Geografie studiert. Frech hat als Wissenschaftler bei der «Bergier-Kommission», der Unabhängigen Expertenkommission Schweiz – Zweiter Weltkrieg, mitgearbeitet und er war Mitautor der Solothurnischen Kantonsgeschichte des 20. Jahrhunderts. Von 2005 bis 2013 arbeitete Stefan Frech als Redaktor bei der «az Solothurner Zeitung» im Ressort Kanton, wo er unter anderem die Bereiche Politik, Justiz und Finanzen mitverantwortete.

Der promovierte Historiker verfügt zudem über einen Masterabschluss in Archiv-, Bibliotheks- und Informationswissenschaft. Stefan Frech arbeitet seit 2014 als wissenschaftlicher Assistent beim Staatsarchiv des Kantons Solothurn. Seine neue Aufgabe übernimmt er im 1. Quartal des kommenden Jahres. Er tritt die Nachfolgte von Andreas Fankhauser an, welcher in Pension geht. Fankhauser war während fast 34 Jahren beim Solothurner Staatsarchiv tätig, seit 1997 als Staatsarchivar. (sks)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1