Neue Leitung
Das ist der neue Direktor des Bürgerspitals Solothurn

Der Posten des Bürgerspital-Direktors konnte neu besetzt werden. Die Solothurner Spitäler AG gibt nun auch bekannt, um wen es sich handelt: Der 58-jährige Kurt Eichenberger übernimmt den Posten auf Mitte Juli.

Drucken
Teilen
Kurt Eichenberger

Kurt Eichenberger

zvg

Seit Mai letzten Jahres leitet Martin Häusermann nicht nur die Solothurner Spitäler AG (soH), sondern interimistisch auch das Bürgerspital Solothurn – eines der drei Akutspitäler, die zur Gruppe gehören. Doch nun steht das Doppelmandat kurz vor dem Ende: Der neue Direktor des Bürgerspitals ist gewählt. Das sagte Häusermann laut Informationen dieser Zeitung am Dienstagabend am Rand eines Infoanlasses zum Bürgi-Neubau.

Amtsantritt noch offen

Auf Nachfrage bestätigte soH-Sprecher Eric Send am Mittwochmorgen den Rücktritt Häusermanns als Direktor ad interim des Bürgerspitals. Die Personalie soll jedoch erst in den kommenden Wochen kommuniziert werden, hiess es. Nur wenige Stunden nach dem Telefonat entschied die Solothurner Spitäler AG, doch zu verraten, wer Direktor wird.

Kurt Eichenberger wird die Leitung des Bürgerspitals auf Mitte Juli 2015 übernehmen, heisst es in einer Medienmitteilung. Bis dahin werde der soH-Spitalstandort weiterhin interimistisch von Martin Häusermann, CEO der soH, geleitet.

Eichenberger ist verheiratet und lebt mit seiner Frau in Langenthal. Er hat Biochemie an der ETH Zürich studiert und anschliessend das Doktorat gemacht. Er war unter anderem Geschäftsführer bei der Macherey-Nagel AG in Oensingen und bei der Fischer Scientific AG in Wohlen. 2003 gründete er in Langenthal die ITgroupware AG, die im Bereich der Herstellung und im Vertrieb von Spezial-IT-Lösungen auf dem Gebiet der digitalen Kommunikation tätig ist.

2006 wechselte er in die Spitalbranche und wurde zunächst Leiter des Direktionsstabs und Sekretär des Verwaltungsrats der Spital Region Oberaargau (SRO AG). Dort hatte er unter anderem die Projektleitung bei der Integration der Spitäler Huttwil und Niederbipp sowie beim Aufbau der Notfallpraxis Langenthal inne. Ausserdem konnte er in der SRO AG ein Spitalqualitätssystem nach den Richtlinien von sanaCERT Suisse aufbauen und zertifizieren lassen. Mitte 2010 wurde Eichenberger zum Leiter des Departements Betriebswirtschaft und stellvertretenden Direktor des Berner Regionalspitals ernannt. Als Mitglied der Geschäftsleitung besass er die Gesamtverantwortung für das Finanz- und Rechnungswesen inklusive der DRGCodierung, die betrieblich-technischen Bereiche, der Informatik und der Gesundheitszentren
Huttwil und Niederbipp. Seit November 2011 ist Eichenberger Leiter Betriebswirtschaft des OP-Zentrums INO und der Organisationsentwicklung in der Ärztlichen Direktion des Inselspitals Bern. Die Operationsabteilung umfasst 17 Operationssäle.

Weitere Vakanzen bereits besetzt

Seit November 2013 ist Martin Häusermann CEO der soH und leitet seit bald einem Jahr zudem das Bürgerspital. Damals gab der bereits von Häusermann angestellte Lars Neeb die Leitung nach nur drei Monaten wieder auf. Nur ein Monat länger im Amt war Sibylle Schürch, Direktorin Psychiatrische Dienste, als diese gleichzeitig kündigte. In einer Mitteilung war damals die Rede von «unterschiedlichen Vorstellungen in der Unternehmensführung».

Die Leitung der Psychiatrischen Dienste der soH ist seit Ende Januar indes bereits geklärt: Martin Hatzinger wurde definitiv zum neuen Direktor gewählt. Zuvor leitete der vormalige stellvertretende Direktor die Psychiatrischen Dienste bereits seit Mai interimistisch.

Zeitgleich wurde Markus Zuber zum neuen Ärztlichen Direktor bestimmt. Er übernahm den Posten von Peter Dür, welcher letztes Jahr als Dritter am Bürgerspital einen Direktorenposten kündigte. (sat/ldu)

Aktuelle Nachrichten