Solothurner Kantonsrat
Das 10. Schuljahr wird abgeschafft

In Zukunft wird es im Kanton kein 10. Schuljahr mehr geben. Das Solothurner Parlament hat am Dienstag die Abschaffung einstimmig angenommen.

Drucken
Teilen
Das 10. Schuljahr wie hier im Zuchwiler Zelgli-Schulhaus wird es nicht mehr geben.

Das 10. Schuljahr wie hier im Zuchwiler Zelgli-Schulhaus wird es nicht mehr geben.

Oliver Menge

Neben dem fakultativen 10. Schuljahr (neu nach der Integration des Kindergartens in die Volksschule 12. Schuljahr) gibt es heute diverse Brückenangebote der Berufsbildungszentren für Schulabgänger ohne Anschlusslösung.

Deshalb brauche es das 10. Schuljahr nicht mehr, war sich der Rat einig. Die Fraktionen waren sich einig, dass die Aufhebung nach der Umsetzung der Sek-1-Reform eine «natürliche, strukturelle Bereinigung ist», wie es FDP-Sprecher Hubert Bläsi formulierte.

Der Passus im Volksschulgesetz wird zwar per August 2014 aufgehoben. Den Schulträgern, die aktuell eine Angebot führen, wird aber eine Übergangszeit bis Ende Schuljahr 2015/2016 gewährt.

Das 10. Schuljahr wurde in den 70er Jahren für Schüler eingeführt, die keine Lehre finden konnten. Während dem Schuljahr sollte das Allgemeinwissen vertieft und die Schüler bei der Berufswahl unterstützt werden. (az)