Am 7. September brannte in Olten der Dachstock des Alpiq-Gebäudes. Das Feuer war rasch unter Kontrolle. Rund eine nach dem Alarm entspannte sich die Situation bereits.

Die Kantonspolizei hat daraufhin die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Diese sind mittlerweile abgeschlossen. Die Polizei kommt zum Schluss: «Im Bereich eines Abgasrohres eines Notstromaggregates bildete sich Stauwärme. Dies führte zu einem Glimmbrand in einem Dachstuhlbalken und entwickelte sich schliesslich sich zu einem offenen Feuer.» Die Ermittlungen sind somit abgeschlossen. (mgt)

Löscharbeiten am Postgebäude am Oltner Bahnhof

Löscharbeiten am Alpiq-Gebäude am Oltner Bahnhof

Das sind die aktuellen Polizeibilder: