Coronavirus
Dritter Impfstoff: Wer will, kann sich ab dem 8. Oktober im Kanton Solothurn mit Janssen impfen lassen

Der Kanton Solothurn startet am Freitag, 8. Oktober, mit den Impfungen des dritten in der Schweiz erhältlichen Covid-19-Impfstoffes. Angeboten wird diese Impfung in Selzach und Trimbach.

Drucken
Teilen
Vom Impfstoff Janssen ist nur eine einzige Dosis notwendig.

Vom Impfstoff Janssen ist nur eine einzige Dosis notwendig.

Wolfgang Kumm / DPA

Nun steht fest, ab wann der Impfstoff Janssen von Johnson & Johnson zur Verfügung steht: ab dem 8. Oktober, wie die Staatskanzlei des Kantons Solothurn mitteilt.

Der Impfstoff ist für Personen ab 18 Jahren zugelassen, die sich aus medizinischen Gründen – etwa wegen Allergien – nicht mit einem mRNA-Impfstoff impfen lassen können, oder aus persönlichen Gründen Impfstoffe ablehnen, die auf der mRNA-Technologie basieren. Für Schwangere wird Janssen nicht empfohlen.

Wer sich mit Janssen impfen lassen möchte, muss sich auf der Webseite des Kantons für eine Impfung registrieren und den Impfstoff Janssen bei der Anmeldung wählen. Eine Impfung ohne vorherige Terminvereinbarung ist gemäss Mitteilung nicht möglich.

Angebot einmal pro Woche

Der Impfstoff Janssen wird im Kanton Solothurn ausschliesslich in den beiden kantonalen Impfzentren angeboten – jeweils einmal pro Woche: in Selzach immer freitags (ab 8. Oktober) und in Trimbach mittwochs (ab 13. Oktober).

Der Kanton Solothurn erhält insgesamt rund 4500 Dosen des Janssen-Impfstoffes.

Zertifikat 22 Tage nach der Impfung

Vom Impfstoff Janssen ist nur eine einzige Dosis notwendig. Das Zertifikat ist erst 22 Tage nach der Impfung gültig. Dann habe die Impfwirkung voll eingesetzt. (sks/bey)

Aktuelle Nachrichten