Brass Band Wettbewerb
Büsseracher als bester Solist ausgezeichnet

Drucken
Teilen
Die Brass Band Konkordia Büsserach erreichte den 8. Platz.

Die Brass Band Konkordia Büsserach erreichte den 8. Platz.

Juri Junkov

Beim 44. Schweizerischen Brass Band Wettbewerb vom vergangenen Wochenende war der Kanton Solothurn nur gerade mit einem Verein vertreten, und zwar mit der Brass Band Konkordia Büsserach unter der Leitung von Christoph Bangerter. Es reichte in der 1. Stärkeklasse (11 Bands) für den 8. Rang.

Spitze hingegen war die Leistung von Roman Vogt, er wurde mit dem Spezialpreis für das beste Solo Eufonium ausgezeichnet. Regelmässig in Montreux dabei ist die Oberaargauer Brass Band; sie ist die einzige Höchstklassformation im Mittelland und steht seit vergangenem Jahr unter der Leitung von Christoph Luchsinger. In Konkurrenz mit weiteren elf Bands in dieser Kategorie erreichte sie den 9. Rang. Siegerin wurde zum vierten Mal in Folge die Valaisia Brass Band unter der Leitung von Arsène Duc.

Herausragend beim diesjährigen Wettbewerb mit total 60 teilnehmenden Bands ist die Leistung des Dirigenten Jan Müller. In der 3. Klasse kam er mit der Brass Band Frohsinn Oberburg auf den 2. Rang, ebenso mit der Brass Band Berner Oberland Junior in der 2. Klasse. Und die Brass Band Emmental führte er sogar auf den 1. Rang in der Kategorie Elite; diese wurde neu eingeführt und steht zwischen der 1. Klasse und der Höchstklasse. Es scheint, dass es dem 32-jährigen aus dem Aargau stammenden Jan Müller gelingt, im Bernbiet die musikalischen Talente nicht nur zu entdecken, sondern auch zu fördern. (wak)