Schadensbilanz
Burglind verursacht im Kanton Solothurn Schäden in der Höhe von über 5 Millionen Franken

Der Sturm Burglind, der am Mittwoch durch die Schweiz fegte, verursachte im Kanton Solothurn erheblichen Sachschaden. Bei der Solothurnischen Gebäudeversicherung (SGV) sind bereits über 600 Meldungen eingetroffen.

Drucken
Teilen
Das Waldstück bei Kestenholz wurde im Januar 2018 durch den Sturm «Burglind» arg in Mitleidenschaft gezogen.
15 Bilder
Das Waldstück bei Kestenholz wurde durch den Sturm «Burglind» arg in Mitleidenschaft gezogen.
Im Ballypark musste eine gut 100-jährige Buche entfernt werden, die wegen Sturm «Burglind» direkt auf eines der Pfahlbauerhäuschen kippte.
Im Ballypark musste eine gut 100-jährige Buche entfernt werden, die wegen Sturm «Burglind» direkt auf eines der Pfahlbauerhäuschen kippte.
Dieser Lastwagen fiel «Burglind» zum Opfer. Er blockierte die Durchfahrt auf der Autobahn A1 Fahrtrichtung Bern zwischen Oensingen und Niederbipp.
In Biberist fiel ein Baum auf Auto in Biberist – eine Person wurde dabei leicht verletzt.
Nicht mehr dort, wo es sein sollte: Ein Trampolin statt im Garten auf der Aarauerstrasse in Obergösgen.
Heftige Gebäudeschäden an einem alten Bauernhaus an der Hauptstrasse in Neuendorf.
Sturm Burglind: Die eindrücklichsten Bilder aus dem Kanton Solothurn
In der Werkhofstrasse in Solothurn wurde ein Baum entwurzelt.
Ein anderer Baum fiel auf Leitung der Bahnlinie bei Riedholz und blockierte die Strecke des Aare-Seeland-Mobils.
Auch in Wangen bei Olten musste die Feuerwehr einen Baum von der Strasse räumen.
Wegen herabstürzender Ziegel war der Obere Winkel in Solothurn gesperrt.
Beim Solothurner Konzertsaal stürzten Bäume auf Autos.
Bei der Dorfmetzgerei in Neuendorf stürzte eine Tanne direkt vor die Ladentür.

Das Waldstück bei Kestenholz wurde im Januar 2018 durch den Sturm «Burglind» arg in Mitleidenschaft gezogen.

Christian Merz

Der Sturm Burglind werde die Schäden des Sturmtiefs Joachim im Jahr 2011, aus welchem eine Schadensumme von fünf Millionen Franken resultierte, bei Weitem übersteigen. Das schreibt die Solothurnische Gebäudeversicherung (SGV) in einer Medienmitteilung.

Die Windmessstationen zwischen Grenchen und Gösgen hätten Böenspitzen von über 100 km/h aufgezeichnet. Windgeschwindigkeiten in diesem Ausmass würden im Mittelland nur alle 10 bis 20 Jahre registriert, heisst es weiter.

Über 600 Schadenmeldungen

Bereits über 600 Schadenmeldungen sind bei der Solothurnischen Gebäudeversicherung eingetroffen. Neben vielen Bagatellschäden seien auch grössere bis ganz grosse Schäden zu verzeichnen.

Eine Tanne zerstörte einen ganzen Dachstock und bei einer Scheune wurde das Dach abgehoben. Ebenfalls wurde ein Schaden an einer grossen Photovoltaikanlage in der Höhe von über einer halben Million Franken gemeldet. Die starken Regenfälle verschlimmern die Situation bei den offenen Dächern zusätzlich.

Polizei und Feuerwehr im Dauereinsatz

Auf der Alarmzentrale der Kantonspolizei Solothurn gingen am Mittwoch im Zusammenhang mit den stürmischen Winden über 500 Meldungen über umgestürzte Bäume, abgedeckte Dächer, umgekippte Bauabschrankungen oder Gegenstände auf den Fahrbahnen ein. Rund 70 Feuerwehren und zahlreiche Polizei-Patrouillen standen während mehreren Stunden im Dauereinsatz. Die Spitzen des Sturmtiefs waren zwischen 11 und 15.30 Uhr auszumachen.

Das Waldstück bei Kestenholz wurde durch den Sturm «Burglind» arg in Mitleidenschaft gezogen.
26 Bilder
Das Waldstück bei Kestenholz wurde im Januar 2018 durch den Sturm «Burglind» arg in Mitleidenschaft gezogen.
So hat Burglind in Fulenbach gewütet
Ein Mann duckt sich vor einer grossen Welle in Vevey am Genfersee.
Auf dem Campingplatz Wiggerspitz in Aarburg verschob der Sturm Burglind eine ganze Reihe Wohnwagen, einen kippte er gar.
Dieser Lastwagen fiel «Burglind» zum Opfer. Er blockierte die Durchfahrt auf der Autobahn A1 Fahrtrichtung Bern zwischen Oensingen und Niederbipp.
Unwetterschäden Sturm Burglind Region Olten
Kein Bänkliwetter am Zugersee.
In Suhr stürzte ein Baugerüst um.
Aus den Gondeln der Pizolbahn in Bad Ragaz (GR) mussten mehrere Menschen evakuiert werden. Die Leitungen der Bahn waren von fallenden Bäumen getroffen worden.
In Münchenstein (BL) stürzten unter anderem Bauabschrankungen und ein WC-Häuschen um.
Zwischen Oensingen und Niederbipp kippte ein Lastwagen.
Wegen mehreren umgekippten Lastwagen war die A1 Fahrtrichtung Bern für zwei Stunden gesperrt.
Ein Baugerüst an einem Neubau in Littau (LU) landete am Boden.
Als sich "Burglind" verzog, bildete sich ein Regenbogen über dem Genfersee.
Acht Verletzte gab es bei einer Entgleisung der Montreux-Berner Oberland-Bahn in Lenk.
Zwischen Bremgarten und Wohlen fiel ein Baum auf ein Auto. Der Fahrer verletzte sich leicht.
In Full-Reuenthal hat "Burglind" die Linde beim Schulhaus gefällt. Sie galt hier als ein Wahrzeichen.
In Volksdorf (D) ist eine Windkraftanlage eingeknickt.
Baum auf Auto in Bern.
Ein Kleinflugzeug wurde auf dem Gelände der Ruag beim Flugplatz Buochs (NW) auf den Rücken gelegt.
Auf dem Wettsteinplatz brachte "Burglind" einen Weihnachtsbaum zum Kippen.
In Zug stürzte ein Anhänger auf ein Auto.
Auch in der Region Olten hinterliess der Sturm Spuren.
Zwischen Rünenberg (BL) und Gelterkinden (BL) wurde ein Fahrzeug der Feuerwehr von einem umstürzenden Baum getroffen und massiv beschädigt.
In Laufen (BL) fiel ein grosser Baum genau neben ein Haus. Dabei beschädigten die Wurzeln das angrenzende Trottoir und die Mauer des Grundstücks.

Das Waldstück bei Kestenholz wurde durch den Sturm «Burglind» arg in Mitleidenschaft gezogen.

KEYSTONE/CHRISTIAN MERZ

Autobahn gesperrt

Auf der Autobahn A1 sind wegen starken Windböen im Bereich Niederbipp/Oensingen fünf Lieferwagen (respektive dessen Anhänger) und drei Sattelmotorfahrezuge umgekippt. In Fahrtrichtung Bern musste die Autobahn A1 wegen zahlreichen entwurzelten Bäumen und einer abgerissenen Hochspannungsleitung für mehrere Stunden gesperrt werden.

Ebenfalls mussten diverse weitere Strassenabschnitte im gesamten Kantonsgebiet kurzfristig gesperrt werden. Die Bahnlinie der Aare-Seeland-mobil war wegen eines umgestürzten Baumes zwischen Feldbrunnen und Riedholz für meherere Stunden unterbrochen.

Eine Person verletzt

In Biberist ist ein Baum auf ein Auto gefallen. Dabei wurde der Fahrzeuglenker leicht verletzt und musste in ein Spital gebracht werden. Weitere Meldungen über Verletzte gab es keine.

Aktuelle Nachrichten