Kanton Solothurn
Bürger geben knapp 200 Waffen bei der Polizei ab

Bei den Waffenabgabeaktionen in Dornach, Schönenwerd, Balsthal und Biberist wurden zahlreiche Waffen bei der Polizei abgeliefert.

Drucken
Teilen
Zurückgegebene Waffen.

Zurückgegebene Waffen.

Kapo SO

Die Polizei Kanton Solothurn setzt auch in diesem Jahr unter dem Motto «Waffe abgeben – Missbrauch vermeiden» einen Schwerpunkt im Bereich der freiwilligen Waffenabgabe.

Die Bilanz der diesjährigen Abgabeaktion vom Samstag, 4. November 2017 in Dornach und Schönenwerd sowie vom Samstag, 11. November 2017 in Balsthal und Biberist fällt erneut positiv aus, wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilt.

Zahlreiche Bürger/-innen hätten nicht mehr gebrauchte Waffen, Waffenzubehör und Munition bei der Polizei abgegeben. Insgesamt wurden 130 Langwaffen (Armee-, Sammler-, Sport- und Jagdgewehre), 20 Faustfeuerwaffen (Revolver und Pistolen), 40 Stich- und Schneidewaffen (Messer, Dolche, Bajonette), 2 Leuchtpistolen, eine Übungsgranate ohne Zündmechanismus und rund 60 kg Munition abgegeben.

Die Waffen werden nun kontrolliert vernichtet. Weitere Abgabeaktionen sind für das nächste Jahr geplant. (kps)

Aktuelle Nachrichten