Im Rahmen des Weltalzheimertages hat die Alzheimervereinigung Kanton Solothurn ihren Fokuspreis an Brigitte Frey verliehen – «für ihr Engagement in der ‹Zugehenden Beratung›», wie es in einer Mitteilung heisst. Brigitte Frey betreut rund 20 Familien. Sie bietet eine fachkundige, individuelle Beratung und kontinuierliche Begleitung für Menschen mit Demenz und deren Bezugspersonen an.

«Dass ihnen jemand zuhört und Zeit für sie hat, schätzen die Angehörigen am meisten», begründet die Vereinigung die Wichtigkeit des Beratungsangebotes. In ihrer Laudatio zeigte Präsidentin Fränzi Burkhalter-Rohner auf, wie Brigitte Freys Projekt mit grosser Motivation und Überzeugung startete und wie es sich in kurzer Zeit zu einer Erfolgsgeschichte entwickelt hat.

Vor gut zwei Jahren wandte sich Frey an die Alzheimervereinigung Kanton Solothurn mit der Idee die «Zugehende Beratung» im Kanton aufzubauen. Engagement und Einsatz würden den Rahmen der Ehrenamtlichkeit bei weitem übersteigen, so Burkhalter-Rohner. Deshalb seien die Beteiligten nun gefordert, die nötigen finanziellen Mittel zu beschaffen, damit das Angebot weiter ausgebaut und allen zugänglich gemacht werden kann, die Unterstützung brauchen. (mgt)