Dritte Impfung
Anmeldung zur Booster-Impfung: Solothurnerinnen und Solothurner mussten sich gedulden – jetzt sollte es klappen

Ab dem 4. November könne man sich für die Auffrischungsimfpung anmelden, hiess es von Seiten Kanton. Doch im Verlauf des Tages wurde erst das entsprechende Tool aufgeschaltet.

Béatrice Beyeler
Drucken
Teilen
Eine dritte Impfdosis wird über 65-Jährigen empfohlen.

Eine dritte Impfdosis wird über 65-Jährigen empfohlen.

Christoph Schmidt / DPA

Wer sich im Kanton Solothurn am Donnerstagmorgen für die Auffrischungsimpfung gegen das Coronavirus anmelden wollte, staunte nicht schlecht: Da ging noch überhaupt nichts. Einige Solothurnerinnen und Solothurner machten ihrem Unmut auf der Plattform Twitter Luft.

Ein User schrieb: «Neuigkeiten betreffend Booster Impfung in Solothurn: nach einer halben Stunde warten hab ich endlich jemand erreicht. Als ich Booster sagte hat sich die Frau fast verschluckt. Ja das funktionieren noch nicht, das wurde heute noch nicht aktiviert, man sei nicht bereit eventuell sei es dann ab morgen möglich, sich dort anzumelden. Das Ganze sei kompliziert und sei eben noch nicht aufgeschaltet worden. Die haben seit einer Ewigkeit Zeit, das ganze zu regeln zu organisieren und bereit zu machen, aber eben eidgenössische Langsamkeit.»

Mirjam Andres, Leiterin Kommunikation Pandemiebewältigung, entschuldigt sich – und beschwichtigt: «Das Anmeldetool ‹Soignez-moi› des Bundes wird am 4. November laufend für jeden einzelnen Kanton aufgeschaltet.»

Information auf der Kantonswebsite am Donnerstagnachmittag. Später wurde der Text angepasst.

Information auf der Kantonswebsite am Donnerstagnachmittag. Später wurde der Text angepasst.

Screenshot

Dass auf der Solothurner Kantonswebsite stand, man könne sich ab dem 4. November anmelden, sei etwas unglücklich. «Ab Freitag sollte es klappen,» sagt Andres. Die Information auf der Website sei entsprechend angepasst worden.

Am Donnerstagabend um 17.30 Uhr dann die gute Nachricht der Kommunikationsleiterin: «Ab sofort funktioniert die Anmeldung für die Booster-Impfung für alle über 65-Jährigen».

Verimpft werden die Booster-Impfungen dann ab Mitte November, nach der nationalen Impfwoche. Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) und die Eidgenössische Kommission für Impffragen empfehlen Personen ab 65 Jahren eine Auffrischimpfung. Jüngere Personen können mit ihrem behandelnden Arzt absprechen, ob eine dritte Dosis notwendig ist.

Die wichtigsten Fragen und Antworten:

Aktuelle Nachrichten