Die Industriegruppe Accu Holding ist erneut ins Visier der Schweizer Börsenaufsicht geraten. Die Sanktionskommission der SIX Swiss Exchange AG hat gegen das Unternehmen, die Mutterfirma der RCT Hydraulic Tooling AG in Balsthal, eine Busse von 100'000 Franken ausgesprochen, heisst es in einer Meldung der Börsenaufsicht.

Dem Unternehmen mit Sitz in Emmenbrücke werden Verletzungen der Vorschriften betreffend die Kotierung von Beteiligungsrechten, der Offenlegung von Management-Transaktionen und von Regelmeldepflichten vorgeworfen. Bei der Sanktion seien «die Schwere der Verletzungen, die Schwere des Verschuldens und die Strafempfindlichkeit des Unternehmens» berücksichtigt worden.

Bereits im Januar 2015 wurde die Firma von der Börse wegen eines Regelverstosses mit 20'000 Franken gebüsst. Letzte Woche gab Accu bekannt, dass die Tochter RCT in Balsthal einen Grosskunden verloren habe.

Deshalb werde die Schliessung des Werkes mit rund 75 Angestellten geprüft. Seit Monaten klagen Beschäftigte in Balsthal über ausstehende Lohnzahlungen. (fs)