Die A1 war am frühen Abend zwischen Luterbach und Wangen immer noch nur eingeschränkt befahrbar. Die Aufräumarbeiten nach dem Unfall von heute Mittag (siehe Box) waren noch immer im Gang.

Gegen 18.40 Uhr wurde die Fahrbahn Richtung Zürich einspurig wieder geöffnet, wie Viasuisse auf Anfrage mitteilt. Der Verkehr verlief über den Pannenstreifen. Trotzdem gab es noch auf rund 10 Kilometern Stau.

In Richtung Bern, wo der Verkehr seit circa 17.30 Uhr einspurig wieder aufgenommen wurde, stauten sich die Autos noch zwischen Wangen an der Aare und Kriegstetten auf gut fünf Kilometern Länge.

Gegen 21 Uhr wurde dann die Autobahn wieder in beiden Richtungen zweispurig freigegeben - wenn auch in reduzierter Geschwindigkeit.

Kurz vor 22 Uhr hatte sich die Situation dann vollständig normalisiert.

Sehen Sie den Mega-Stau in unserem Video aus der Vogel-Perspektive. (rhe)

Aus der Vogel-Perspektive: Mega-Stau nach Unfall auf der A1 bei Luterbach

Aus der Vogel-Perspektive: Mega-Stau nach Unfall auf der A1 bei Luterbach