«Support Your Hero»

Bier gewinnt – aber auch für die beiden Solothurner Firmen gibts ein paar Tausend Franken Unterstützung

Das Projekt viRace aus Olten und die Spirituosenproduktion aus Solothurn waren im Rennen.

Das Projekt viRace aus Olten und die Spirituosenproduktion aus Solothurn waren im Rennen.

Die Bevölkerung durfte bestimmen, welches von fünf KMU aus den Kantonen Bern und Solothurn sich einen wie grossen Anteil von 75'000 Franken holt. Ein Oltner Start-up und eine Solothurner Bar schafften es bei «Support Your Hero» auf Platz 2 und 4.

Während sieben Tagen konnte die Bevölkerung über die Verteilung der 100‘000 Franken bestimmen, welche die BKW auf der Plattform von Local Hero vergeben hat. Eigentlich 75'000 Franken, denn alle fünf Firmen, die für die Mitbestimmungsrunde nominiert wurden, erhielten je 5'000 Franken. 

Und so ist die Rangierung der ersten Unterstützungsrunde von «Support your Hero», wie aus einer Medienmitteilung vom Mittwoch hervorgeht:

  1. Die meisten Stimmen sammelte die Simmentaler Braumanufaktur (37,4%). Die Lenker Bierbrauer erhalten insgesamt CHF 33‘065 für ihr Projekt „«Live at the brewery» und wollen damit eine Eventreihe ins Leben rufen, die in der Krise via Livestream verfolgt werden kann und nach der Krise als neues kulturelles Angebot bestehende und neue Kunden in der Brauerei locken soll.
  2. Den zweitgrössten Betrag mit 27,9% der Stimmen holen sich die Macher von running.COACH aus Olten, welche mit den 25‘910 Franken die Programmierung von «viRace» finanzieren. Mit dieser App sollen Laufsportevents virtuell absolviert werden können, was insbesondere in Jahren wie diesen mit vielen Eventabsagen einen hohen Nutzen darstellen kann.
  3. Gleich zu Beginn der Corona-Einschränkungen starteten zwei innovative Berner Unternehmen mit „foodathome.ch“ einen Plant Based Lebensmittellieferdienst. Um diesen weiter ausbauen zu können, stehen ihnen nun dank 15,4% der Stimmen 16‘550 Franken zur Verfügung.
  4. 12.4% der Unterstützer stimmten für das Solothurner Lokal «Cafébar Barock». Dieses kann nun mit 14‘337.50 Franken seine eigenen Spirituosen herstellen und somit ein zweites Standbein aufbauen.
  5. Avance Pay ist eigentlich ein Zahlungsdienstleister für Grossevents. In der Corona-Krise entwickelten die Firma nun aber eine Videochat-Lösung für Altersheime. Dank 6.9% der Stimmen erhalten sie eine Unterstützung von 10‘137.50 Franken für ihr innovatives Projekt. 

«Unsere Idee, ein Crowdfunding zu veranstalten, ohne dass die Bevölkerung ihr eigenes Portemonnaie hervor nehmen muss, hat funktioniert», freut sich Local Hero Mitgründer Nik Eugster. «Es wäre uns schwer gefallen, einen Sieger für die von der BKW zur Verfügung gestellten 100‘000 Franken zu küren. Es gab so viele kreative Ideen.»

«Support Your Hero» unterstützt KMU bei der Bewältigung der momentanen Krise durch die Finanzierung kreativer und nachhaltiger Projekte. Nach dem Grundsatz «Die Wirtschaft hilft der Wirtschaft» lancierte die Plattform Local Hero vor zwei Wochen die erste Unterstützungsrunde von «Support Your Hero», welche sich an KMU aus den Regionen Bern und Solothurn richtet. Diese wurde mit 100‘000 Franken vom Berner Energie- und Infrastrukturkonzern BKW unterstützt.

Die unterstützen Projekte werden in den kommenden Monaten von Local Hero und der BKW kommunikativ begleitet. Zudem suchen die Macher von Local Hero nach Partnern für weitere Unterstützungsrunden im Rahmen von «Support Your Hero». (mgt)

Meistgesehen

Artboard 1