Benzinpreise Region

Benzin zu 1.18 Franken pro Liter: «Es ist 15 bis 20 Jahre her, als der Preis so günstig war»

Wo tankt man in der Region für weniger als 1.20 Franken?

Wo tankt man in der Region für weniger als 1.20 Franken?

Für das Füllen des Autotanks zahlt man im Moment so wenig wie seit knapp 20 Jahren nicht mehr. Bei der preiswertesten Tankstelle der Region, in Solothurn, kostet ein Liter Benzin derzeit 1.18 Franken. Die Preise an den Zapfsäulen sind aber nicht überall so niedrig und variieren stark.

Benzin zu 1.18: Das gibt es in den Regionen Solothurn und Aargau momentan nur bei der Garage Otto Howald in Solothurn. Wie Dominik Wyss, der das Benzin für die Tankstelle einkauft, erzählt, handelt es sich um einen historischen Preis: «Es war vor meiner Zeit, wahrscheinlich auch bevor ich Auto gefahren bin. Nach Aussagen unserer Mitarbeitern, die langjährig hier sind, muss es 15-20 Jahre her sein, als der Preis das letzte mal so günstig war».

Aufgrund des Coronavirus sind die Umsätze aber trotz des tiefen Preises eingebrochen, da seit des Lockdowns die Kundschaft fehlt. Eine Kundin erzählt, dass der Preiseinbruch zwar angenehm sei – «aber die Idee dahinter ist, dass man nicht mehr fährt als nötig.»

Tiefer Ölpreis

Nicht nur die fehlende Kundschaft, sondern auch der Fall des Ölpreises drücken den Preis nach unten. Der Stückpreis eines Fasses à 159 Liter fiel teilweise unter 30 Franken. Da die Händler zu verschiedenen Preisen einkauften, variiert der Benzinpreis zwischen den Tankstellen in der Region deutlich. So kostet der Liter in Trimbach SO beispielsweise 1.21 Franken, während sich der Preis an einer Tankstelle in Suhr AG auf ganze 1.41 Franken beläuft.

Gemäss Roman Werner, dem CEO von Oel Pool, sei der Tiefstpreis des Oel Pool Netztes an einer Tankstelle in Lyss vorzufinden – dort werde das Benzin zu 1.16 verkauft. Die Unterschiede ergäben sich aufgrund der unterschiedlichen Wettbewerbssituation und seien von unterschiedlichen Faktoren abhängig, erklärt Werner. In Lyss sei die Ursache ein Preiskampf, woran man folglich gar nichts verdiene.

Insgesamt sei der Absatz bei Oel Pool seit der Coronkarise um 50 Prozent eingebrochen. Experten rechnen damit, dass der Benzinpreis während des Lockdowns günstig bleibt. (TeleM1)

Meistgesehen

Artboard 1