Hitparade

Ben und Emma sind die beliebtesten Vornamen im Kanton Solothurn

Levin oder Noah? Beide Namen wurden 2016 13 Mal für einen Knaben gewählt. (Symbolbild)

Levin oder Noah? Beide Namen wurden 2016 13 Mal für einen Knaben gewählt. (Symbolbild)

Mia und Noah sind schweizweit an der Spitze. Im Kanton Solothurn lauten die beliebtesten Vornamen anders, sind aber ebenso kurz. Hier sind Ben und Emma ganz oben auf der Vornamen-Hitparade 2016.

Die Vornamen-Gewinner 2015 hiessen im Kanton Solothurn Leon und Mia. Wie schaut es in diesem Jahr aus? Kurz und bündig ist immer noch angesagt. Daran hat sich nichts geändert, wie ein Blick auf die Hitliste, die das Bundesamt für Statistik veröffentlichte, zeigt.

Und auch die Vorjahresgewinner lassen sich immer noch unter den ersten drei Rängen finden. Leon auf Platz 2, Mia auf Platz 3. Mia holt sich schweizweit sogar das Krönchen.

Im Kanton haben aber eben andere abgeräumt. Ben wurde 19 Mal für einen Knaben gewählt. Danach kommen Leon und Tim. Der Schweizer Gewinner Noah teilt sich mit Leo, Levin und Louis den vierten Platz.

Bei den 2016 geborenen Mädchen bekamen die meisten den Namen Emma (21). 17 Mal entschieden sich die Eltern für Laura, 16 Mal für Mia und Sophia.

Und wie sieht es am anderen Ende der Hitparade aus? Jeder Name mit zwei Nennungen schafft es noch auf die Liste – Alexander, Maximilian, Rahel und Tina zum Beispiel. Am unteren Ende sind aber auch spezielle Namen zu finden. Art, Ege, Miran, Lorian, Tenzin, Liara und der Name des King of Pop: Elvis. (ldu)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1