Neue Untersuchung

Bei den Schulleitern werden die Pensen diskutiert

Da Schulen in der Regel grosse Unterschiede in ihrer Organisation aufweisen, sind die Daten aus der Umfrage nur bedingt vergleichbar.

Da Schulen in der Regel grosse Unterschiede in ihrer Organisation aufweisen, sind die Daten aus der Umfrage nur bedingt vergleichbar.

Empfehlungen des Verbands Solothurner Einwohnergemeinden betreffend Pensen von Schulleitungen aus dem Jahr 2009 werden nun überarbeitet. Mit einfliessen sollen Ergebnisse aus einer Umfrage bei Schulleitern.

Zu wie vielen Prozenten ist ein Schulleiter angestellt? Und welche Aufgaben hat er in dieser Zeit zu erledigen? Das variiert von Gemeinde zu Gemeinde. Der Schulleiterverband des Kantons Solothurn hat deshalb im letzten Jahr Daten über die Anstellungsverhältnisse von Schulleitungen und Schulsekretariaten erhoben.

Die gross angelegte Umfrage sollte aufzeigen, wie gross die Beschäftigungsgrade in verschiedenen Schulen sind oder welchen Anteil das Sekretariat übernimmt. Die Zahlen sind allerdings nur bedingt vergleichbar, da Schulen in der Regel grosse Unterschiede in ihrer Organisation aufweisen. Bei einigen gehören auch schulergänzende Angebote wie Musikschulen dazu, bei anderen sind es etwa zusätzliche Betreuungsangebote, die Mehraufwand verursachen.

Empfehlungen überarbeiten

2009 hat der Verband Solothurner Einwohnergemeinden Empfehlungen betreffend Pensen von Schulleitungen abgegeben. Diese gilt es nun zu überarbeiten, denn seither hat sich einiges geändert. «Sekretariate sind in den letzten Jahren vor allem in kleinen Schulen ausgebaut worden», erklärt Verbandspräsident Adrian van der Floe. Es sei deshalb an der Zeit, die Lage neu zu analysieren und vor allem auch die Sekretariate in diesen Aufstellungen zu berücksichtigen, da sie vielerorts sehr viele Aufgaben übernommen haben.

Eine Hauptaufgabe des Verbandes ist es nun dieses Jahr, die Empfehlungen über Anstellungen von Schulleitung und Sekretariat aus den neu gewonnen Erkenntnissen hinaus zu überarbeiten, und zwar in Zusammenarbeit mit dem Verband Solothurner Einwohnergemeinden (VSEG). Gemeinden und Zweckverbände sollen damit bei der Anstellung von Schulleitung und Sekretariatsangestellten unterstützt werden. (lrb)

Meistgesehen

Artboard 1