Generalversammlung

Bea Heim bleibt Präsidentin des Spital Clubs Solothurn

SP-Nationalrätin Bea Heim führt seit 2012 den Spital Club Solothurn.

Nicht weniger als 1430 Mitglieder zählt der Spital Club Solothurn inzwischen. Die Oltner Nationalrätin Bea Heim wurde zusammen mit dem übrigen Vorstand im Amt bestätigt.

Zur Generalversammlung des Spital Clubs Solothurn konnte Präsidentin Bea Heim den rund 120 Teilnehmenden ein um 500'000 Franken besseres Rechnungsergebnis präsentieren, als das negative Budget vorsah. Der Grund für dieses erfreulichen Ergebnisses liegt in einem sehr positiven Börsenjahr 2017.

Für das Jahr 2018 genehmigte die Generalversammlung allerdings wiederum ein negatives Budget, das hauptsächlich auf steigenden Fallkostenpauschalen sowie auf der zu erwartenden höheren Hospitalisierungsrate basiert. Der Spital Club Solothurn konnte die Anzahl seiner Mitglieder leicht auf 1430 erhöhen.

Vorstand im Amt bestätigt

Im Vorstand gab es keine Rücktritte, sodass Vizepräsident Mark Hebeisen der Versammlung für die nächsten drei Jahre wiederum SP-Nationalrätin Bea Heim (Starrkirch-Wil) zur Wahl als Präsidentin vorschlagen konnte. Sie führt den Spital Club seit 2012 mit grosser Weitsicht. Die Generalversammlung bestätigte die Wiederwahl mit Akklamation. Ebenfalls einstimmig gewählt wurden die Vorstandsmitglieder Markus Gasche, Mark Hebeisen, Mirjam Ludäscher, Marcel Reinhard, Oliver Schneider und Hans Strub.

Die Patientenbesucher Ursula Bleuer, Markus Gasche (Bürgerspital Solothurn) sowie Doris Rauber (Kantonsspital Olten) durften den Dank der Präsidentin entgegennehmen. Ihre Besuche bei hospitalisierten Mitgliedern seien nämlich sehr beliebt.

Nach dem statutarischen Teil beeindruckte der bekannte und vielfach erfolgreiche Rollstuhlsportler Heinz Frei die Anwesenden mit seiner Lebensgeschichte. Unter dem Thema «Mit Bewegung und Sport zur persönlichen Gesundheitsvorsorge» erzählte er packend vom Ursprung seiner Behinderung, den zu überwindenden Hindernissen, dem eisernen Willen und den so manchen Rückschlägen bis hin zu seinen sportlichen und damit auch gesellschaftlichen Erfolgen.

Ergänzung zu Krankenkassen

Der Spital Club Solothurn bietet Zusatzleistungen zur obligatorischen Krankenversicherung an. Club-Mitglieder bleiben bei ihrer Krankenkasse allgemein versichert, decken aber zusätzliche Wünsche mit dem Angebot des Spital Clubs ab. Dessen Angebote beschränken sich auf das Bürgerspital Solothurn, das Kantonsspital Olten und das Spital Dornach sowie – wenn medizinisch notwendig – auch das Berner Inselspital.

Meistgesehen

Artboard 1