Regierungsratswahlen

BDP ist enttäuscht über FDP-Sitzverlust

Erstmals gehören zwei Frauen der Solothurner Regierung an: Susanne Schaffner von der SP (links im Bild) und Brigit Wyss von den Grünen schafften die Wahl.

Erstmals gehören zwei Frauen der Solothurner Regierung an: Susanne Schaffner von der SP (links im Bild) und Brigit Wyss von den Grünen schafften die Wahl.

Die BDP Kanton Solothurn gratuliert den beiden Kandidatinnen Susanne Schaffer und Brigit Wyss zur Wahl in den Regierungsrat. Dennoch bedauert sie den Ausgang des zweiten Wahlgangs.

Die BDP Kanton Solothurn hätte eine bürgerliche Regierungsrätin in Person von Marianne Meister vorgezogen. Der Sitzverlust der FDP ist aus Sicht der BDP Kanton Solothurn ganz klar auf ein fehlendes Zusammenstehen der bürgerlichen Parteien zurückzuführen. Durch einen bürgerlichen Schulterschluss hätte der Sitzverlust der FDP verhindert werden können.

Als beschämend bezeichnet die BDP die tiefe Wahlbeteiligung. Im ersten Wahlgang der Regierungsratswahlen vom 12. März 2017 lag die Stimmbeteiligung mit 34,7 Prozent bereits sehr tief.

Die Wahlbeteiligung des 2. Wahlgangs ist auf 30,65 Prozent gesunken. In der Amtei Dorneck-Thierstein lag sie sogar nur noch bei 26,17 Prozent.Den Parteien sei es nicht gelungen, ihre Wählerschaft zu motivieren. (mgt)

Meistgesehen

Artboard 1