Zeichnerin/Zeichner EFZ Architektur und Ingenieurbau

Insgesamt 28 Zeichnerinnen und Zeichner der Fachrichtungen Architektur und Ingenieurbau durften anlässlich der Abschlussfeier in Solothurn das Fähigkeitszeugnis in Empfang nehmen. Im Rahmen einer vorgängig organisierten Ausstellung erhielten die frisch gekürten Berufsleute der Fachrichtung Architektur die Gelegenheit, ihren Angehörigen die Prüfungsarbeiten vorzustellen.

Nach dem musikalischen Auftakt durch die Band Luumu hiess Martin Stuber, Präsident des Solothurner Berufsbildnerverbands SLZ, die jungen Berufsleute und ihre zahlreich erschienenen Verwandten und Bekannten im grossen Konzertsaal willkommen. Zum grossen Vergnügen der Anwesenden liess Matthias Meier, Fachlehrer und Fachgruppenleiter an der Berufsfachschule, die vierjährige Lehrzeit mit Stimmungsbildern Revue passieren.

In den mit 500 Franken dotierten Preis der Firma BSB + Partner für die besten schulischen Leistungen während der gesamten Lehrzeit im Fachbereich Ingenieurbau teilten sich zwei junge Berufsleute mit demselben Notenschnitt. Reto Cantamessi, Fachlehrer Ingenieurbau, übergab die Urkunden im Namen der Gewerblich-industriellen Berufsfachschule Olten.

Als Höhepunkt der Abschlussfeier folgte die Übergabe der Fähigkeitszeugnisse durch die beiden Chefexperten Beat Affolter und Benno Probst sowie die Preisverleihung für die drei besten Prüfungsarbeiten beider Fachrichtungen. (mgt)

Würdig gefeiert: Die neuen Zeichnerinnen und Zeichner EFZ der Bereiche Architektur und Ingenieurbau.

Würdig gefeiert: Die neuen Zeichnerinnen und Zeichner EFZ der Bereiche Architektur und Ingenieurbau.

Absolventinnen und Absolventen Architektur: Aeschlimann-Beck Andrea-Carmen, Erwin Beck, Etziken; Carnibella Giovanni, RHG Architektur AG, Solothurn; Gjokaj Patrik, Robert & Esslinger AG, Rickenbach; Kaiser Janina, felber probst architekten ag, Zuchwil; Keiser Katrin, Zihler Architekten + Planer AG, Egerkingen; Kummli Yanic, Claude Belart, Olten; Lüdi Michelle, Branger Architekten AG, Solothurn; Luterbacher Tanja, Willy Steiner AG, Wiedlisbach; Meier Larissa, Architektengruppe Olten AG, Olten; Renfer Shelby, G&Z Architektur AG, Solothurn; Rössler Christian, ZSB Architekten SIA AG; Oensingen; Storrer Oliver, ssm architekten ag, Solothurn; Taafel Selina, BFB AG, Egerkingen; Wyss Lukas, Blanc Partner, Architekten AG, Subingen.

Absolventinnen und Absolventen Ingenieurbau: Barria Luigi, SPI Planer und Ingenieure AG, Derendingen; Gerardi Martina, TSW Trachsel, Schibli, Olten; Hrytsay Maxym, Keller + Dällenbach AG, Solothurn; Huggenberger Remo, BSB + Partner, Biberist; Krasniqi Mergime, IUB Engineering AG, Olten, Kurth Janick Andrin, WAM Planer und Ingenieure AG, Solothurn; Meyer Aurelio, Krebs Ingenieure GmbH, Grenchen.

Grafische Berufe

Die jungen Berufsleute der grafischen Berufe konnten in Aarau im Rahmen einer Feier ihre Lehrbriefe entgegennehmen. Bei den Polygrafen EFZ schlossen 22 Lernende erfolgreich ab, bei den Drucktechnologen EFZ 15, bei den Verpackungstechnologen EFZ 10 von 11 sowie bei den Printmedienpraktikern EBA deren 5. Rund 300 Angehörige und Gäste wohnten der Veranstaltung bei. Nach der Begrüssung durch Beat Kneubühler, Vizedirektor viscom, Edoardo Finotti, Präsident IGB, und Michael Moser, Zentralsekretär Syndicom, sprach Rektor Simon Santschi. Als Ehrengast nahm die Druckereitechnologin Janine Bligler, Gewinnerin der Bronze-Medaille an den WorldSkills 2017, teil. Sie zeigte in eindrücklichen Bildern die einzigartige Stimmung der Berufsweltmeisterschaft in Abu Dhabi auf. Die Feier wurde vom Sänger «ND» umrahmt.

Als IGB-Preisträger wurden auch Auszubildende solothurnischer Lehrfirmen geehrt: Im 1. Rang, Gesamtnote von 5,5, Radomir Krstic, Verpackungstechnologe EFZ, Bourquin SA, Oensingen; im 5. Rang Jan Luca Meier, Verpackungstechnologe EFZ, Amcor Tobacco Packaging Switzerland GmbH, Rickenbach(5,0). (mgt)

Die Absolventen mit Solothurner Lehrbetrieben, Polygrafen: Sophia Barbetta, Dietschi Print & Design AG, Olten; Belinda Flury, Druckerei Herzog AG, Langendorf; Oriana Foppa, Vogt-Schild Druck AG, Derendingen; Cheyenne Kreuter, Albrecht Druck AG, Obergerlafingen; Jesse Kreuter, Vogt-Schild Druck AG, Derendingen; Rebekka Müller, Dietschi Print & Design AG, Olten; Reto Schärer, Paul Büetiger AG, Biberist; Kim Seiler, Dietschi Print & Design AG; Jonathan von Siebenthal, Vogt-Schild Druck AG, Derendingen.

Drucktechnologen: Joël Carell, Druckerei Herzog AG, Langendorf; Philip Marti, Bourquin SA, Oensingen.

Verpackungstechnologen: Oguzcan Alpsoy, Bourquin SA, Oensin-gen; Radomir Krstic, Bourquin SA, Oensingen; Jan Luca Meier, Amcor Tobacco Packaging Switzerland GmbH, Rickenbach.

Verpackungstechnologie: Sie erhielten den IGB-Preis.

Verpackungstechnologie: Sie erhielten den IGB-Preis.

Holzbau-Berufe

Im Turbensaal in Bellach durften 17 junge Männer ihr Diplom als Zimmermann entgegennehmen. 2014 wurde die Dauer der Ausbildung zur Zimmerin oder zum Zimmermann um ein weiteres auf 4 Lehrjahre verlängert. Die diesjährigen Absolventen sind somit die ersten, welche die längere Ausbildungszeit absolvieren durften. Unter den Ausbildungs-Unternehmen ist das Fazit klar: Die Lehrlinge profitieren in jeder Hinsicht vom weiteren Ausbildungsjahr. So bleibt in der Ausbildung auch mehr Platz für Schulungen und Kurse hinsichtlich der Arbeitssicherheit sowie dem Umgang mit potenziell gefährlichen Arbeitsgeräten wie etwa der Motorsäge. Verbandspräsident Urs Derendinger hierzu: «Die heutigen Zimmermänner sind intensiver ausgebildet und somit bereits nach erfolgter Abschlussprüfung sehr begehrte Fachleute auf dem Arbeitsmarkt.»

Die neu ausgebildeten Zimmermänner. Im Vordergrund (v.l.) Lüthi Marco (5,1), Ritter Timo (5,2), Joshua Ekwemoha (5,0).

Die neu ausgebildeten Zimmermänner. Im Vordergrund (v.l.) Lüthi Marco (5,1), Ritter Timo (5,2), Joshua Ekwemoha (5,0).

Prüfungsobmann Jonas Bader (Mümliswil) wies in seiner Ansprache darauf hin, dass das zusätzliche Ausbildungsjahr auch für die Experten, Kursleiter und Berufsschullehrer eine Umstellung gewesen sei: «Dank der engagierten und motivierten Mitarbeit aller Beteiligten und der guten Zusammenarbeit mit dem Amt für Berufsbildung konnten die Prüfungen jedoch wie gewohnt und ohne Probleme durchgeführt werden.»

17 der 18 Kandidaten absolvierten ihre Prüfungen erfolgreich. Der Notenschnitt beträgt 4.6. Wie jedes Jahr, wurden die drei besten Absolventen mit einer speziellen Auszeichnung geehrt. Das beste Prüfungsergebnis legte mit einer Gesamtnote von 5.2 Timo Ritter (Gossliwil), Ernst Fink AG, ab. Auf den Plätzen 2 und 3 folgen Marco Lüthi (Lüsslingen, 5.1), Affolter Holzbau, mit einer Gesamtnote von und Joshua Ekwemoha (Solothurn, 5,0), Fluri Holz AG. Die weiteren Absolventen: Burger Lucas (Aarau), Burn Jannis (Kappel), Choucair Sammy (Rickenbach), Eng Noah (Stüsslingen), Flückiger Fabjan (Rickenbach), Gribi Marco (Welschenrohr), Hänni Rino (Lommiswil), Hohl Nicolas (Balsthal), Kunz Pascal (Balsthal), Laube Elias (Heriswil), Niggli Luca (Oberbuchsiten), Schmutz Jonas Gusti (Langenbruck), Senn Silvan (Hessigkofen), Trutt David (Lohn-Ammannsegg). (jbb)

Die besten Zimmermänner:

1. Rang: Timo Ritter, Gossliwil (5,2). 2. Platz: Marco Lüthi, Lüsslingen (5.1), 3. Platz: Joshua Ekwemoha, Solothurn (5,0).