Polizeikonkordat
Baselbieter nach Solothurner neu an der Spitze

Baselland hat von Solothurn die Spitze der Nordwestschweizer Polizeien übernommen: Der Baselbieter Regierungspräsident Isaac Reber ist neuer Präsident des Polizeikonkordats Nordwestschweiz (PKNW).

Drucken
Teilen
Der Baselbieter Regierungspräsident Isaac Reber ist neuer Präsident des Polizeikonkordats Nordwestschweiz.

Der Baselbieter Regierungspräsident Isaac Reber ist neuer Präsident des Polizeikonkordats Nordwestschweiz.

Martin Töngi

Der Baselbieter Polizeikommandant Mark Burkhard präsidiert seinerseits die Nordwestschweizer Polizeikommandantenkonferenz (NWPK). Der Wechsel erfolgte turnusgemäss Anfang November, wie die Baselbieter Sicherheitsdirektion gestern Dienstag mitteilte. Das Nordwestschweizer Polizeikonkordat besteht seit Frühjahr 1996. Es regelt die grenzüberschreitende Zusammenarbeit der Polizeien der Kantone Aargau, Basel-Landschaft, Basel-Stadt, Bern und Solothurn.

Laut der Mitteilung ist der Baselbieter Regierungspräsident und Sicherheitsdirektor Isaac Reber im Übrigen auch als Präsident der Schweizerischen Kriminalprävention (SKP) vorgesehen. Er soll die Funktion Anfang Juli 2015 übernehmen. Die SKP erbringt Dienstleistungen gegenüber den Schweizer Polizeien bei Kampagnen und Projekten. (sda)

Aktuelle Nachrichten