Drei mit Pistolen bewaffnete Männer überfielen am Nachmittag des 16. Dezember 2011 die Filiale der Baloise Bank SoBa in Bettlach (wir berichteten). Sie packten mehrere 10'000 Franken in eine mitgebrachte schwarze Sporttasche und konnten zunächst flüchten.

Dank wertvollen Hinweisen aus der Bevölkerung - die Staatsanwaltschaft hatte eine Belohnung von insgesamt 10‘000 Franken ausgesetzt - konnten die drei Räuber im Frühjahr 2012 ermittelt werden.

Abgekürztes Verfahren

Die Staatsanwaltschaft hat jetzt ihre Ermittlungen abgeschlossen und erhebt Anklage gegen zwei der drei Beteiligten. Der 33-jährige Italiener und der 27-jährige Serbe werden wegen qualifizierten Raubes, Freiheitsberaubung und weiterer Delikte angeklagt, teilt die Solothurner Staatsanwaltschaft mit.

Die Anklage erfolge im abgekürzten Verfahren. Dies, «da die beiden Beschuldigten vollumfänglich geständig sind und sich mit den Geschädigten über die Zivilforderungen im Grundsatz geeinigt haben».

Der dritte Beschuldigte, ein 25-jähriger Kosovare, wird sich wegen des Banküberfalles und wegen in anderem Zusammenhang stehender Delikte im ordentlichen Verfahren vor dem Gericht verantworten müssen. In diesem Fall ist die Strafuntersuchung noch nicht abgeschlossen.

Die Termine der Hauptverhandlungen vor dem Richteramt Solothurn-Lebern stehen noch nicht fest. (ldu)