«Guter Start»
Bank SoBa steigert Gewinn im ersten Halbjahr leicht

Die Baloise Bank SoBa hat im ersten Halbjahr 2015 den Gewinn um 1,2 Prozent auf 13 Millionen Franken gesteigert. Die Bilanzsumme wuchs im selben Zeitraum auf 7,4 Milliarden Franken (+4.6%).

Merken
Drucken
Teilen
Baloise Bank SoBa in Solothurn

Baloise Bank SoBa in Solothurn

Hanspeter Bärtschi

Die Baloise Bank SoBa habe «einen guten Start ins 2015» verzeichnet, schreibt die Banktochter des Baloise-Versicherungskonzerns in einer Mitteilung. Im ersten Halbjahr sei der Gewinn um 1,2 Prozent auf 13 Millionen Franken gestiegen.

Gleichzeitig ist die Bilanzsumme um 4,6 Prozent auf 7,4 Milliarden Franken gewachsen. Dabei haben sich die Kundengelder um 2,2 Prozent auf 5,1 Milliarden Franken erhöht. Die Ausleihungen an Kunden nahmen laut Semesterbericht um 1 Prozent auf 6,4 Milliarden Franken zu. Dort hat sich die Abschwächung im Hypothekengeschäft fortgesetzt. Nachdem im Geschäftsjahr der Bestand um 2,1 Prozent gewachsen ist, betrug die Zunahme im ersten Halbjahr nun noch 1,3 Prozent auf 6,2 Milliarden Franken. Im Kerngeschäft Immobilienfinanzierungen habe man «dank der nachhaltigen Kreditpolitik erneut keine Wertberichtigungen vornehmen müssen».

Auf der Ertragsseite hinterlässt das Tiefstzinsniveau mit entsprechendem Druck auf die Marge erneut Spuren. So ist der Zinserfolg, der weitaus wichtigste Ertragspfeiler, um 1,7 Prozent auf 37,9 Millionen Franken gesunken. 2014 reduzierte sich der Zinserfolg um 3,9 Prozent. Dagegen sind die Einnahmen im Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft sowie im Handelsgeschäft gestiegen. Unter dem Strich resultierte bei gleichbleibendem Geschäftsaufwand der leicht höhere Semestergewinn.

Auf die Aufhebung des Euro-Mindestkurses und die Einführung von Negativzinsen durch die Schweizerische Nationalbank habe die SoBa zeitnah regiert. Dies gelte vorab für die rasche Anpassung der Zinsen auf Kontoguthaben sowie auf Hypotheken. Gleichzeitig habe man eine Kapitalflusskontrolle eingeführt. Dank dieser Schritte habe die Bank sichergestellt, dass der von der SNB festgesetzte Freibetrag, ab welchem Negativzinsen zu bezahlen sind, nicht überschritten worden sei. (FS)