Weissenstein
Bald keine Wiesen-Parkplätze mehr bei Grossanlässen?

Für dieses Jahr wurden für den Weissenstein-Schwinget die Parkplätze im Wiesland genehmigt. Bei künftigen Grossanlässen soll das Parkierungsregime jedoch geändert werden.

Merken
Drucken
Teilen
Auch dieses Jahr noch möglich: Autos parkieren während der Weissenstein-Schwinget. (Archiv)

Auch dieses Jahr noch möglich: Autos parkieren während der Weissenstein-Schwinget. (Archiv)

zvg

Der Verkehrs-Club der Schweiz (VCS) konnte sich mit seinem Anliegen, das Parken während dem Weissenstein-Schwinget auf dem Solothurner Hausberg zu unterbinden, beim zuständigen kantonalen Amt für Raumplanung vorerst nicht durchsetzen. Das Verkehrskonzept für das Bergkranz-Schwingfest, bei dem 4500 Zuschauer erwartet werden, wurde durch den Kanton Solothurn genehmigt.

Explizit bewilligte der Kanton auch wieder die Parkplätze im Wiesland, die durch den VCS beanstandet werden. Allerdings nur «ausnahmsweise» für das Jahr 2016. Der VCS hatte die zuständigen Behörden aufgefordert, das mit der Inbetriebnahme der Seilbahn in Kraft getretene, im verbindlichen kantonalen Nutzungsplan festgeschriebene Parkierungsregime durchzusetzen.

Dieses erlaubt – laut dem VCS – auf dem Weissenstein auch bei Grossanlässen nur noch die klar definierten Parkplätze.

«Im Hinblick auf die Bewilligungsfähigkeit künftiger Grossanlässe müssen die rechtlichen Rahmenbedingungen und die Zonenvorschriften entsprechend angepasst werden», schreibt dazu Bernard Staub, Chef des Amts für Raumplanung. «Die Arbeiten werden unter der Federführung des Amtes für Raumplanung unverzüglich aufgenommen.»

Gut möglich also, dass die Behörden zu ähnlichen Schlüssen wie der VCS kommen und dass die Forderung, in Zukunft auch bei Grossanlässen auf dem Weissenstein keine Parkplätze im Wiesland mehr zuzulassen, schon bald umgesetzt wird. (hps)