Sommerferien
Badeferien, Kreuzfahrten und Fernreisen: Die Solothurner zieht es südwärts

Mallorca, Thailand, Kreta, Mexiko: Trotz heisser Temperaturen auch zu Hause, zieht es viele Solothurner und Solothurnerinnen in den Süden.

Anina Mathivannan
Drucken
Teilen
Badeferien, Kreuzfahrten und Fernreisen seien total im Trend. (Symbolbild)

Badeferien, Kreuzfahrten und Fernreisen seien total im Trend. (Symbolbild)

Keystone

Sonne pur und heisse Temperaturen bereits seit Wochen: Dies alles scheint für viele Solothurnerinnen und Solothurner kein Grund zu sein, die Sommerferien hier zu verbringen.
Die Solothurner Geschäftsstellen der Reiseunternehmer Kuoni und TUI, aber auch Arrow Tours (Balsthal), Vasellari (Grenchen) und Dantours (Olten) haben im Vergleich zum Vorjahr für diesen Sommer wieder steigende Buchungszahlen zu verzeichnen: Badeferien, Kreuzfahrten und Fernreisen seien total im Trend.

Die Nummer eins: Spanien

Auf die Frage, welches denn das beliebteste Ziel der SolothurnerInnen ist, haben alle fünf befragten Reisebüros dieselbe Antwort: Spanien, und da vor allem Mallorca. Was genau macht denn die Balearen Insel bei den Solothurnern so beliebt? Die Vielfältigkeit. Vor allem Familien mit Kindern seien überzeugt von der kurzen Anreise, den tollen Unterkünften und den flachabfallenden Stränden, so Bianca Schmidt, Kommunikationsverantwortliche TUI.

Der türkische Tourismus leidet

Die Südtürkei, welche sich in den vergangenen Jahren zu einer heissbeliebten Destination etabliert hat, habe heuer einen Buchungsrückgang von 34 Prozent zu verzeichnen. Tunesien und Ägypten geht es ähnlich schlecht. Laut Marcel Schlatter (Kommunikationsverantwortlicher Kuoni) seien Kriegswirren im Nahen Osten und die politische Instabilität Grund dafür. Dennoch hätten sich viele Solothurner kurzfristig für die Südtürkei entschieden aufgrund des sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnisses, so Bianca Schmidt.

Auf hoher See

Auch Reedereien freuen sich auf einen Sommer mit vielen Passagieren. Ihre Strategie: die Kreuzfahrtschiffe nicht nur mit Swimmingpool und Fine-Food, sondern auch mit Kinderklubs, Klettergärten und langen Rutschbahnen ausstatten. Schliesslich wissen auch sie, dass in der nachfragestärksten Zeit viele Familien mit Kindern reisen.

Von Wanderferien bis Fernreisen

Wie jeden Sommer zieht es natürlich auch einen Grossteil der Solothurner auf Fernreisen. Nebst Bali, Thailand und den USA, sei laut Daniel Kiefer, Inhaber von Dantours, Mexiko diesen Sommer sehr beliebt, weil eine Fluggesellschaft neuerdings Direktflüge dorthin anbiete.
Im Gegensatz zu Fernreisen, sind beim Reisebüro Vasellari, Grenchen, gerade im Sommer auch Wanderferien im Inland oder in Skandinavien sehr gefragt.

Die Reisenden haben individuelle Interessen, doch nebst der sicheren Wetterlage und des guten Preis-Leistungs-Verhältnisses soll für sie vor allem die Sicherheit gewährleistet sein. Somit würde die Tourismusbranche im Nahen Osten, aber auch in der Türkei diesen Sommer schwer zu leiden haben.

Für die Einheimischen gilt also: Ganz egal, ob im Süden oder in unseren Breitengraden selbst – Badefreuden sind allen garantiert. Denn wir wissen alle: «Solothurn liegt am Meer»!