Je 20 Prozent gehen an die Lagerhäuser der Centralschweiz AG in Buchs und an die Netbasket AG in Zug, teilt das Unternehmen am Mittwoch mit. Weitere je 5 Prozent übernehmen die Zofinger Tagblatt AG und die Gassmann AG.

Alle neuen Eigentümer stammen aus dem Verbreitungsgebiet von Radio 32 und würden bestrebt sein, die publizistische Ausrichtung des Radiosenders beizubehalten und weiter zu entwickeln, heisst es von Seiten der AZ Medien AG.

Nur zwei Radios

Grund für den Verkauf sind Bestimmungen des Bundesgesetzes über Radio und Fernsehen (RTVG), wonach ein Medienunternehmen nicht mehr als zwei Radios besitzen darf.

Da der Hauptaktionärin der AZ Medien AG, die BT Holding AG, nach der Konzessionserteilung Radio Argovia und Radio 24 gehören werden, musste sich das Unternehmen von der bisherigen Mehrheitsbeteiligung von 61.3 Prozent an Radio 32 trennen. (ldu)