A1 bei Rothrist

Automobilistin erwischt Kurve in der Ausfahrt nicht und wird mittelschwer verletzt

Im Wildschutzzaun kam das Auto dann zum Stehen.

Im Wildschutzzaun kam das Auto dann zum Stehen.

In der Autobahnausfahrt Rothrist in Richtung Zürich hat sich am Samstagmorgen ein Selbstunfall mit einem Auto ereignet. Dabei wurde die Lenkerin mittelschwer verletzt.

Die Automobilistin war kurz vor 10.30 Uhr der Autobahn A1 in Richtung Zürich unterwegs. In Rothrist wollte sie die Autobahn verlassen. «Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit an die örtlichen Verhältnisse verlor die Autolenkerin in der Rechtskurve der Autobahnausfahrt die Kontrolle über ihr Fahrzeug», schreibt die Kantonspolizei Solothurn in einer Mitteilung.

Die Folge: Sie prallte zuerst links gegen die Leiteinrichtunge und dann auf der rechten Seite in den Wildschutzzaun.

Die 33-jährige Autofahrerin zog sich bei diesem Unfall mittelschwere Verletzungen zu und musste mit einer Ambulanz in ein Spital gebracht werden. Das Auto erlitt Totalschaden.

Aufgrund des Unfalls musste die Autobahnausfahrt Rothrist während rund 30 Minuten gesperrt werden. (kps)

Die Polizeibilder vom September 2019:

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1