A1/Boningen
Autolenker verliert bei Spurwechsel die Kontrolle

Nach einem missglücken Fahrspurenwechsel ereignete sich am Montagmittag auf der Autobahn A1 bei Boningen ein Verkehrsunfall. Dabei zog sich eine Person leichte Verletzungen zu. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Drucken
Teilen
Während einem Spurenwechsel verlor der Autofahrer infolge einer Gegenlenkbewegung die Kontrolle über sein Fahrzeug.
3 Bilder
Er geriet ins Schleudern und kollidierte mit der Mittelleitplanke.
Unfall auf A1 bei Boningen: Autolenker verliert Kontrolle und prallt in Mittelleitplanke

Während einem Spurenwechsel verlor der Autofahrer infolge einer Gegenlenkbewegung die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Kapo SO

Auf der Autobahn A1 kam es am Montagmittag, gegen 12.15 Uhr, in Fahrtrichtung Zürich zu einem Verkehrsunfall.

Ein 74-jähriger Fahrzeuglenker wollte kurz nach der Autobahnraststätte Gunzgen-Süd die Fahrspur wechseln. Weil er aber in die Gegenrichtung lenkte, verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet ins Schleudern und kollidierte mit der Mittelleitplanke.

Er überquerte alle Fahrspuren, kollidierte anschliessend mit der Leitplanke auf der rechten Strassenseite und kam schlussendlich auf dem Pannenstreifen zum Stillstand.

Eine Beifahrerin im unfallverursachenden Fahrzeug zog sich leichte Verletzungen zu, wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilt.

Aufgrund der Kollision mit der Mittelleitplanke wurde diese auf die Gegenfahrbahn geschoben und traf dort ein in Richtung Bern fahrendes Fahrzeug. Der Lenker dieses Fahrzeuges blieb unverletzt.

Die Fahrbahn musste durch den Unterhaltsdienst gereinigt und die Mittelleitplanke wieder in Stand gestellt werden. Infolge des Unfalles kam es auf der A1 zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Aktuelle Nachrichten