Polizeikontrollen
Autolenker mit 1,7 Promille auf Autobahn erwischt

In der Nacht auf Samstag hielt die Polizei an verschiedenen Orten im Kanton Solothurn Verkehrsteilnehmer an, die zum Teil stark alkoholisiert oder unter Einfluss von Drogen ein Fahrzeug lenkten.

Drucken
Teilen
Mehrere Fahrzeuglenker hatten zu tief ins Glas geschaut und wurden aus dem Verkehr genommen. (Symbolbild)

Mehrere Fahrzeuglenker hatten zu tief ins Glas geschaut und wurden aus dem Verkehr genommen. (Symbolbild)

Kapo SO

Am frühen Samstagmorgen, kurz vor 5 Uhr ging bei der Kantonspolizei Solothurn die Meldung ein, dass ein Autolenker bei Gunzgen wohl alkoholisiert sei. Eine Patrouille der Kantonspolizei Solothurn konnte das besagte Fahrzeug auf der Autobahn kurz darauf einholen und anhalten. Ein Alkohol-Atemtest beim Lenker zeigte einen Wert von rund 1,7 Promille an. Die Polizei brachte den 27-jährigen Kroaten zwecks Blut- und Urinabnahme ins Spital und nahm ihm den Führerausweis ab.

Im Rahmen der regulären Patrouillentätigkeit stellten die Kantonspolizei sowie die Stadtpolizei Grenchen in der gleichen Nacht sowie am Abend drei alkoholisierte Verkehrsteilnehmer fest. Drei weitere gaben den vorgängigen Konsum von Drogen zu oder ein Schnelltest fiel positiv aus. In Zuchwil stürzte in der Nacht ein alkoholisierter Fahrradlenker und musste mit der Ambulanz ins Spital gebracht werden. Alle sieben werden entsprechend angezeigt. Es handelt sich um sechs Schweizer und einen Deutschen im Alter von 17 bis 77 Jahren.

Unter Alkoholeinfluss ereignen sich immer wieder Unfälle. Daher gilt zur eigenen Sicherheit und die der anderen: Wer trinkt fährt nicht. Die Polizei bittet zudem, auffällige Beobachtungen im Strassenverkehr am besten mit Angabe des Kontrollschilds umgehend via 117 zu melden.