A2 Belchensüd
Autofahrerin nickt kurz vor dem Belchentunnel ein und kracht frontal in die Leitplanke

In der Nacht auf Sonntag verunfallte eine 31-jährige Autofahrerin auf der A2 nach einem Sekundenschlaf. Kurz vor dem Belchentunnel geriet sie ins Schleudern und prallte in die Leitplanke. Die junge Französin wurde leicht verletzt.

Merken
Drucken
Teilen
Selbstunfall auf der Autobahn A2 beim Belchentunnel

Selbstunfall auf der Autobahn A2 beim Belchentunnel

Kapo SO
... und krachte frontal in die Leitplanke.

... und krachte frontal in die Leitplanke.

Kapo SO

Die 31-jährige Französin war am Sonntag gegen 0.45 Uhr auf dem Mittelstreifen der Autobahn A2 von Egerkingen in Richtung Basel unterwegs.

Kurz vor dem Belchentunnel nickte sie kurz ein und ihr Auto geriet ins Schleudern. Ausser Kontrolle überquerte das Fahrzeug die rechte Spur und den Pannenstreifen und krachte frontal in die Leitplanke.

Die Fahrerin wurde beim Selbstunfall leicht verletzt. Der Sachschaden am demolierten Unfallwagen und der Leitplanke beläuft sich gemäss Kantonspolizei Solothurn auf mehrere tausend Franken. (edi)