Kräiligen BE

Ausnehmen und Filetieren im Akkord: Vor Karfreitag gehen bei Hostettlers 800 Forellen über die Theke

Wie bewältigt ein Fischzüchter den Karfreitag?

Bei den Fischzuchtbetrieben in der Region herrscht an Karfreitag Hochbetrieb. In Kräiligen werfen wir einen Blick hinter die Kulissen.

Kurz vor Karfreitag herrscht Hochbetrieb in der Forellenzucht der Familie Hostettler im bernischen Kräiligen. Hunderte Fische müssen für den grössten Verkaufstag parat gemacht werden.

Am Karfreitag ist es für Christen Tradition, Fisch zu essen – eines der ältesten Symbole des Christentums. So kurz vor Ostern zieht es deshalb viele Kunden aus der Region nach Kräiligen BE, um sich bei Hostettlers eine Forelle zu kaufen. 

800 Stück werden am Gründonnerstag über die Ladenthecke gehen. Das sind 15 Mal mehr Fische als an einem normalen Tag. Für die Fischzüchter bedeutet dies Ausnehmen und Filetieren im Akkord.

Fischtzüchter Ueli Hostettler weiss: Viele kommen genau einmal im Jahr auf Karfreitag hin. «Im nächsten Jahr stehen sie wieder da und wollen ihren Fisch», sagt er gegenüber «TeleM1».

Nach den anstrengenden Tagen sind Hostettlers froh, «wenn man wieder ein bisschen auf den Normalbetrieb umstellen kann», wie Ueli Hostettler ausführt.

Wer noch ein bisschen Action möchte: Fischer können ihre Forelle auch gleich selbst fangen. (ldu)

Meistgesehen

Artboard 1