Guide
Ausgezeichnet! Diese Solothurner Restaurants sind im Gault Millau 2017 zu finden

Vier Restaurants mit 17 Gault-Millau-Punkten kommen aus dem Kanton Solothurn. Es gibt aber noch zahlreiche weitere Küchen, die es in den Restaurantführer Gault Millau 2017 geschafft haben.

Merken
Drucken
Teilen
Das Restaurant Salzhaus in Solothurn bekommt 14 Punkte.

Das Restaurant Salzhaus in Solothurn bekommt 14 Punkte.

Hanspeter Bärtschi

818 Restaurants haben insgesamt den Weg in den Guide geschafft, 20 davon kommen aus dem Kanton Solothurn. Mit der Säge (Flüh), Lampart's (Hägendorf), das «Attisholz» und der Traube (Trimbach) sind vier Top-Restaurants im Gault Millau, der am Montag erschienen ist, vertreten.

Damit ist nur eines der 17-Punkte-Restaurants aus der letzten Ausgabe abgestiegen: Weil sich Andy Zaugg aus der Küche verabschiedete und sich das Restaurant neu ausrichtete, gehört das Lokal «Zum Alten Stephan» in Solothurn neu zu den 14-Punkte-Restaurants.

Insgesamt je fünf Restaurants haben 15 und 14 Punkte erkocht, fünf Gastbetriebe holen 13 Punkte und ein Restaurant reiht sich bei den 12-Punkte-Lokalen ein.

Zwei sind aufgestiegen und ein Lokal darf sich neu zu den «Gault Millau»-Restaurants zählen: Das Limpach's in Aetingen (13 Punkte). Zu den Aufsteigern gehören das «Chappeli» in Grenchen und der «Hirschen» in Erlinsbach. Beide haben neu 15 Gault-Millau-Punkte.

Welche Betriebe es in den Guide geschafft haben, wer sie führt und wie die Testesser bewertet haben (ein sehr kleiner Auszug aus der Bewertung), sehen Sie in der Grafik. (ldu)

Wie sind Ihre Erfahrungen in den Gault-Millau-Restaurants? Schreiben Sie uns Ihre Meinung in den Kommentaren.