«Ausdauer und Zeit»
Kiloweise Heroin: Polizei schnappt Gross-Dealer in Luterbach und freut sich über seltenen Erfolg

Grosserfolg für die Kantonspolizei Solothurn: sie nimmt in Luterbach einen mutmasslichen Drogendealer fest und stellt Kiloweise Heroin sicher. Ein solcher Erfolg sei aber sehr selten – und darum «umso schöner».

Online-Redaktion
Drucken
Teilen
Der Wert der Sicherstellungen dürfte sich gemäss ersten Schätzungen auf mehrere 100'000 Franken belaufen.

Der Wert der Sicherstellungen dürfte sich gemäss ersten Schätzungen auf mehrere 100'000 Franken belaufen.

Kantonspolizei Solothurn

7,6 Kilogramm Heroin, über 100 Gramm Kokain, etwa 111 Kilogramm Streckmittel sowie mehrere tausend Franken Bargeld: Es ist ein grosser Schlag, welcher Kapo und Staatsanwaltschaft Solothurn gelungen ist. Der mutmassliche Drogendealer konnte in Luterbach verhaftet werden.

Der Aktion seien umfangreiche Ermittlungen vorausgegangen, so die Kapo. «Die Kantonspolizei Solothurn ermittelt laufend im Bereich der organisierten Kriminalität auch gegen den Drogenhandel», führt Andreas Mock von der Kapo Solothurn aus.

Andreas Mock, Leiter Kommunikation und Medien bei der Kapo Solothurn.

Andreas Mock, Leiter Kommunikation und Medien bei der Kapo Solothurn.

Oliver Menge

Die Ermittlungen seien meist sehr aufwändig. Sie benötigen viel Ausdauer und Zeit. «Umso schöner ist es, ist es, wenn sich nach den Ermittlungen ein derartiger Erfolg einstellt.»

Die sichergestellten 7,6 Kilogramm Heroin entsprechen fast genau jener Menge Heroin, welche die Kapo im gesamten letzten Jahr beschlagnahmen konnte. 2020 konnte die Polizei beispielsweise auch über 6 Kilo halluzinogene Pilze, über 3 Kilo Kokain, über 47 Kilogramm Marihuana oder fast 6 Kilo Haschisch sicherstellen.

Im Jahr zuvor erwischten die Ermittler gar nur 2,7 Kilogramm Heroin. Für Kapo-Sprecher Mock ist daher klar: «Sicherstellungen in dem grossen Umfang, wie vor einigen Tagen in Luterbach, sind also selten.»

Genauere Angaben zum Fall kann Andreas Mock allerdings nicht machen. Hat der 33-Jährige allein gehandelt oder war er Teil einer grösseren Tätergruppe?

Klar ist: Luterbach gehört zu jenen Gemeinden im Kanton Solothurn, wo regelmässig gegen das Betäubungsmittelgesetz verstossen wird. 2020 gab es dort 29 Widerhandlungen. Die Hotspots im Kanton sind Olten und Solothurn, gefolgt von Grenchen.

Aktuelle Nachrichten