1. August 

Auf Höfen darf gebruncht werden

Am Nationalfeiertag darf der Brunch stattfinden und die selbstgemachte Konfitüre der Gastgeber genossen werden.

Am Nationalfeiertag darf der Brunch stattfinden und die selbstgemachte Konfitüre der Gastgeber genossen werden.

Da Veranstaltungen mit bis zu 300 Personen ab dem 6. Juni wieder erlaubt sind, kann auch der 1. August-Brunch auf dem Bauernhof stattfinden, wie der Bauernverband in seinem neusten Newsletter festhält.

Bereits angemeldete Höfe können ihre Teilnahme bis am 10. Juni bestätigen und nötigenfalls die Gästezahl anpassen. Die bekannten Hygienemassnahmen müssen dabei eingehalten werden und die Anzahl Gäste auf maximal 300 Personen mit Sitzplatzpflicht und Präsenzlisten beschränkt werden. Der Schweizer Bauernverband wird dafür in den nächsten Tagen ein Schutzkonzept erstellen.

Für jene Höfe, welche die Vorgaben des Bundes nicht umsetzen können oder wollen, besteht Alternative «Brunch to go»: Dabei verpacken die Gastgeberhöfe ihr selbstgemachtes Brot mit Milch, Konfitüre und Joghurt zu einem Brunch-Paket. (szr)

Meistgesehen

Artboard 1